Rezeptsammlung Auflauf - Rezept-Nr. 173

Vorheriges Rezept (172) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (174)

Brokkoliauflauf mit Bechamelsauce

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

750 Gramm  Broccoli

   KARTOFFELPUEREE
1 kg  Kartoffeln
1/2 Ltr. Milch
15 Gramm  Oel

   BECHAMELSAUCE
20 Gramm  Butter; oder Margarine
20 Gramm  Mehl
1/4 Ltr. Milch
2 1/2 Essl. Creme fraiche
50 Gramm  Hartkaese ;gerieben
    Salz
    Pfeffer
    Muskat
 

Zubereitung

Die geschaelten Kartoffeln kochen, stampfen und mit etwas Oel und der heissen Milch zu Pueree verarbeiten. Mit dem restlichen Oel die Auflaufform ausfetten, das Pueree rund um den Rand verteilen.
 
Frischen Broccoli waschen. Stiele von den Roeschen trennen, am holzigen unteren Rand duenn schaelen, kurz in kochendem Wasser garen und zusammen mit den Roeschen in die Mitte der Auflaufform legen.
 
Butter / Margarine in einem Topf schmelzen lassen, das Mehl darunterruehren, durchschwitzen lassen. Dann unter staendigem Ruehren bei schwacher Hitze nach und nach die Milch zugiessen. Geriebenen Kaese unterruehren, mit Creme fraiche und Gewuerzen abschmecken und die Sosse ueber den Brokkoli verteilen.
 
Den Auflauf bei etwa 180 Grad gut 30 Minuten im Backofen ueberbacken.
 
Kuechentips:
 
* Wenn Sie Brokkoli frisch kaufen: Je kleiner die Roeschen, desto zarter das Gemuese; je satter die gruene Farbe, desto besser der Geschmack. Gelbliche Verfaerbungen zeigen an, dass der Kohl zu bluehen anfaengt - und das bekommt dem Aroma gar nicht.
 
* Die Stiele des Brokkoli benoetigen generell eine laengere Garzeit als die zarten Roeschen. Geben Sie sie deshalb immer zuerst in das Kochwasser. Nach 5 bis 7 Minuten geben Sie die Roeschen dazu. Insgesamt betraegt die Garzeit zwischen 10 und 15 Minuten.
 
* Brokkolistiele koennen Sie auch - aehnlich wie Spargel - getrennt zubereiten und servieren. Die Roeschen lassen sich z.B. als appetitliche und gesunde Suppeneinlage verwenden oder - immer kurz gegart - als Salatbeilage.

Quelle

Nach: test 9/93, Rezept
des Monats
Gepostet: Klaus Becker
23.11.1995

Vorheriges Rezept (172) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (174)