Rezeptsammlung Auflauf - Rezept-Nr. 871

Vorheriges Rezept (870) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (872)

Printenauflauf mit Apfel-Zimt-Schaum

( 5 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   PRINTENAUFLAUF
50 Gramm  Butter (Zimmertemperatur)
3   Eigelb
25 Gramm  Puderzucker
25 Gramm  Bitterschokolade
6   Eiweiss
30 Gramm  Zucker
50 Gramm  Mandeln, gemahlen
3 Gramm  Printen- oder
    -- Lebkuchengewürz (1/4 Tl)
25 Gramm  Butter, zerlassen

   APFEL-ZIMT-SCHAUM
1/4 Ltr. Apfelsaft
3   Eigelbe
1/4 Teel. Zimt, gemahlen, ca.
 

Zubereitung

Für den Printenauflauf die Butter schaumig rühren. Die drei Eigelbe und den Puderzucker ebenfalls schaumig rühren und anschliessend mit der Butter vermischen.
 
Die Bitterschokolade in kleine Stücke hacken und in einem Gefäss im Wasserbad schmelzen lassen. Die geschmolzene Schokolade etwas abkühlen lassen und dann unter die Eier-Butter-Masse rühren.
 
Die sechs Eiweisse sehr steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee mit den Mandeln und dem Printengewürz vorsichtig unter die übrige Masse heben. Den Backofen auf 220º vorheizen. Eine grosse Auflaufform halb hoch mit Wasser füllen und auf die unterste Schiene in den Backofen stellen (ersatzweise kann man auch eine Fettpfanne statt einer Auflaufform benutzen).
 
Fünf kleine hitzebeständige Portionsförmchen (ersatzweise Steinguttassen) mit der zerlassenen Butter auspinseln, die Auflaufmasse bis zum Rand hinein füllen, ins Wasserbad im Ofen stellen und etwa fünfzehn Minuten backen. Die Aufläufe gehen beim Backen etwas hoch und vergrössern sich etwa um ein Drittel ihres Volumens. Sie sind gar, wenn bei einem Probeanstich mit einem dünnen Holzstäbchen nichts hängenbleibt.
 
In der Zwischenzeit den Apfelsaft mit den restlichen drei Eigelben und dem gemahlenen Zimt in einem Gefäss im Wassbad zu einer dicklichschaumigen Masse aufschlagen. Die Printenaufläufe auf grosse flache Teller stürzen, den Apfel-Zimt-Schaum daneben giessen und mit etwas gemahlenem Zimt bestäuben.
 
Tipp: Sehr gut passt dazu halb steif geschlagene Sahne und/oder Vanilleeis.
 
http://www.wdr.de/studio/münster/buffet.printenauflauf.html
 
,AT Christina Philipp ,D 17.12.2002 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Lokalzeit Münsterland,
Kuchenbuffet,
WDR 14.12.2002;
Rezept von Bruno Balster,
Steinfurt-Borghorst / Was
Mann so kocht
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (870) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (872)