Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 222

Vorheriges Rezept (221) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (223)

Erbsmus

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

600 Gramm  Getrocknete, gelbe Erbsen,
1   Karotte,
1   Zwiebel,
1 klein. Lorbeerblatt,
20 Gramm  Knollensellerie,
    Bouillonwürfel,
200 Gramm  Geräucherter Speck,
    Salz,
    Pfeffer aus der Mühle,
    Muskatnuss,
50 Gramm  Butter
 

Zubereitung

Die Erbsen mit heissem Wasser uebergiessen und in diesem Wasser langsam zum Kochen bringen, Topf zudecken und eine Stunde leise kochen lassen ohne umzuruehren. Dann Kochwasser abschuetten, soviel frisches Wasser zu den Erbsen geben, dass diese gerade bedeckt sind. Karotte, Zwiebel, Sellerie, Lorbeerblatt, Speck und Bouillonwuerfel dazugeben. Wieder zum Kochen bringen. Unbedeckt so lange kochen bis die Erbsen weich sind und zerfallen. Nicht anbrennen lassen, eventuell etwas Wasser dazugeben.
 
Gemuese, Speck und Lorbeer herausnehmen. Erbsen puerieren und mit Salz, Pfeffer und wenig Muskatnuss wuerzen. Unter staendigem Ruehren zur Konsistenz von Kartoffelbrei einkochen. Butter dazugeben und mit dem Schneebesen aufschlagen. Zusammen mit dem in Stuecke geschnittenen Speck servieren.
:Stichworte : Beilage, Beilagen, Erbse, Schweiz
:Notizen (*) : Quelle: Was Großmutter noch wusste
: : Kochen wie in Basel
: : Folge 214, vom 16. Mai 1999
: : von Kathrin Rüegg und Werner O. Feißt
:Notizen (**) : Bearbeitet von Lothar Schäfer

Vorheriges Rezept (221) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (223)