Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 368

Vorheriges Rezept (367) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (369)

Gemüse-Polenta

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Frischer Spinat
    -- oder TK-Blattspinat
2   Möhren
1 Stange  Staudensellerie
2   Zwiebeln
2   Knoblauchzehen
1 Bund  Petersilie
1 Bund  Basilikum
1 Zweig  Frischer Rosmarin
3 Essl. Olivenöl
    Öl für die Form
250 Gramm  Polenta (Maisgriess)
    ; Salz, Pfeffer
100 Gramm  Grana
    -- (italienischer
    -- Hartkäse) oder Parmesan
    -- am Stück
 

Zubereitung

Den Spinat gründlich waschen, verlesen und putzen (tiefgekühlten in ein Sieb geben und auftauen lassen). Die Blätter grob zerteilen.
 
Die Möhren waschen, schälen und in 1 cm grosse Würfe1 schneiden. Den Staudensellerie waschen, putzen und entfädeln (vom unteren Ende her die äussere Haut einschneiden und die harten Fasern zum oberen Teil hin abziehen). Die Selleriestange in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
 
Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen, fein würfeln. Petersilie und Basilikum waschen, trocknen und die Blätter (ohne harte Stiele) hacken. Rosmarin waschen, die Nadeln vom Stengelstreifen und grob hacken.
 
In einem grossen Topf das Olivenöl erhitzen. Zuerst die Zwiebelwürfel hellgelb andünsten, dann den Knoblauch zugeben. Etwas später die Kräuter unterrühren und dünsten, bis sie aromatisch duften. Nun die Gemüsestücke zugeben und alles noch 4 bis 5 Minuten unter Rühren anschmoren.
 
3/4 l kochendes Wasser aufgiessen und die Polenta langsam unter Rühren einrieseln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Polenta mit halbgeöffnetem Deckel bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten ausquellen lassen, dabei ab und zu umrühren.
 
Es soll ein recht steifer Brei werden, deshalb nur bei Bedarf wenig Wasser nachfüllen.
 
Eine Kastenform mit etwas Olivenöl auspinseln. Die gare Polentamasse in die geölte Form füllen und die Oberfläche glattstreichen. Zum Warmhalten mit Alufolie abdecken. Die Polenta etwa 20 Minuten stehenlassen, dann auf eine Platte stürzen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit geriebenem Käse bestreut servieren.
 
Polenta schneidet man klassisch mit einem Zwirnsfaden wie Serviettenknödel, weil sie an einem Messer klebenbleiben würde. Die Scheiben kann man auch erkalten lassen und später in Olivenöl aufbraten.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Alfred Biolek
Meine neuen Rezepte

Vorheriges Rezept (367) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (369)