Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 716

Vorheriges Rezept (715) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (717)

Kolokitakia Keftédes Zucchinikrapfen

( 24 Krapfen )

Kategorien

Zutaten

2   Zucchini
3   Salz
2 groß. Zwiebeln
1 Bund  Glatte Petersilie
1   Frischer Oregano
500   Feta
3   Eier
3   Olivenöl
2   Gut gehäufte Essl. Mehl
    -- bis 1/2 mehr
    Mehl zum Panieren
    Olivenöl zum Frittieren
 

Zubereitung

Das Einsalzen entzieht den Zucchini nicht nur überschüssige Flüssigkeit, es intensiviert auch den Geschmack.
 
Die Zucchini mit der Schale auf einer Reibe grob raffeln. Mit dem Salz gut vermengen und für 60 Min. in eine große Seihe geben. Dort entzieht das Salz den Zucchiniraffeln überschüssige Flüssigkeit. Die Zwiebeln schälen und fein hacken, ebenso Petersilie und Oregano. Den Feta fein zerbröseln. Zwiebeln, Petersilie, Oregano, Feta, Eier, Öl und 2-3 Essl. Mehl vermengen. Holen sie jetzt immer eine Handvoll Zucchinistreifen aus der Seihe und pressen Sie sie sehr gut aus. Die Streifen müssen richtig trocken sein, sonst lassen sich daraus später keine Bratlinge formen. Die Zucchini zu den übrigen Zutaten geben und gut vermengen. In eine sehr tiefe, geräumige Pfanne so viel Olivenöl geben, dass es 5 cm hoch steht. Das Olivenöl auf etwa 180° C erhitzen. An einem hingehaltenen hölzernen Kochlöffel-Stil steigen dann feine Bläschen auf. Mit angefeuchteten Händen oder zwei Esslöffeln Krapfen formen, in etwas Mehl panieren und in dem Öl 6 Min. frittieren, bis sie außen goldbraun sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und im Backofen (50° C, keine Umluft) unter Alufolie warm halten, bis alle Krapfen gebacken sind. SICHERHEITSHINWEIS Arbeiten Sie vorsichtig! Überhitzen Sie nicht das Öl, es könnte Feuer fangen. Halten Sie insbesondere Kinder fern vom Herd, um Verbrennungen zu vermeiden.
 
TIPP: - Griechenlands berühmtester Käse wird als milder oder pikanter Feta angeboten. - Er wird in Salzlake konserviert und schmeckt daher leicht salzig. Berücksichtigen Sie dies beim Salzen von Gerichten, die mit Feta zubereitet werden. Versalzte Gerichte lassen sich meist nicht mehr retten. - Ganz in seine Salzlake eingetaucht, hält sich Feta im Kühlschrank mehrere Wochen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (715) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (717)