Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 789

Vorheriges Rezept (788) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (790)

Mandarin Pfannkuchen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

500 ml  Weizenmehl
185 ml  Kochendes Wasser
1 Essl. Sesamöl
 

Zubereitung

Das ungesiebte Mehl in eine Schüssel messen, mit dem kochenden Wasser übergiessen und einige Minuten mit Stäbchen oder einem Kochlöffelstiel rühren. Sobald die Masse etwas abgekühlt ist, in etwa 10 Min. zu einem weichen, glatten Teig verkneten. Den Teig auf einem Holzbrett mit einer Schüssel zudecken, wenigstens 30 Min. ruhen lassen. Dann zu einem gleichmässigen Zylinder ausrollen, diesen in 10 gleich grosse Scheiben schneiden. Neun davon mit Plastikfolie umwickeln oder mit einem feuchten Tuch bedecken, damit sie nicht austrocknen. Die zehnte Scheibe in zwei gleiche Scheiben schneiden, jede zu einem glatten Ball formen und auf einen mit Mehl bestäubten Brett zu einem Kreis von etwa 8 cm ausrollen. Den einen Kreis bis zum Rand leicht mit Sesamöl einpinseln, den zweiten darauflegen und wieder ausrollen, bis die Pfannkuchen einen Durchmesser von 15-18 cm haben und sehr dünn sind. Die vorbereiteten Pfannkuchen zudecken bis alle fertig sind. Eine gro e Pfanne ohne Fett erhitzen und bei niedriger Hitze jeweils einen Pfannkuchen backen. Häufig wenden, damit er von allen Seiten garen kann. Er ist fertig, wenn er kleine Blasen wirft, und ein paar goldene Flecken hat. Aus der Pfanne nehmen und die beiden Scheiben vorsichtig auseinanderziehen. Durch das aufgepinselte Sesamöl geht das ganz leicht. Die Pfannkuchen auf eine Platte stabeln und gut bedecken sonst trocknen sie aus. Sie sollen weich und biegsam sein, nicht brüchig. Zum Auftragen faltet man sie zweimal zum Viertelkreis. Zum Aufwärmen legt man sie in einen Dämpfer, deckt erst mit einem Küchentuch, dann mit dem Deckel zu. Eine oder zwei Minuten über leicht kochendem Wasser genügen zum Aufwärmen.
 
Stichworte: China
:Stichworte : Beilagen

Vorheriges Rezept (788) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (790)