Rezeptsammlung Beilagen - Rezept-Nr. 798

Vorheriges Rezept (797) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (799)

Mangold auf Zweierlei Art

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 1/2 kg  Mangold

   FÜR DIE STIELE
2   Junge Knoblauchzehen
1   Thymianstängel
1   Rosmarinstängel
2 Essl. Olivenöl

   FÜR DIE BLÄTTER
100 Gramm  Parmesan, frisch gerieben
50 Gramm  Paniermehl
    -- Semmelbrösel
25 Gramm  Butter
    Salz
    Pfeffer, frisch gemahlen
 

Zubereitung

Den Mangold waschen, Stiel und Blätter voneinander trennen.
 
Zubereitung der Blätter: Den Backofen auf 200GradC vorheizen. Die Blätter nur kurz abtropfen laßen und gleich in einen Topf geben. Den Tpof schließen und den Mangold bei großer Hitze zusammenfallen laßen. Das dauert etwa 2 Minuten. Danach die Blätter abtropfen laßen.
 
Parmesan und Paniermehl vermischen, mit Salz und Pfeffer mischen. Eine Auflaufform leicht buttern. Abwechselnd Mangoldblätter und die Parmesanmischung hineinschichten. Mit einer Schicht dieser Mischung abschließen und Butterflöckchen darauf verteilen. In den Backofen schieben und ca. 20 Minuten backen.
 
Zubereitung der Mangoldstiele: Die Rippen in etwa 1 cm breite Streifen schneiden, dabei sorfgfältig die Fäden entfernen. Waschen, aber nicht vollständig abtropfen laßen. Die Knoblauchzehen schälen und in Stifte schneiden.
 
Das Olivenöl in einer schweren Pfanne oder einem Schmortopf erhitzen. Knoblauch, Thymian und Rosmarin uzgeben. Wenn der Knoblauch hellgelb geworden ist, die Mangoldstücke zugeben. Rühren und bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 15 Minuten garen.
 
Den Deckel abnehmen. Die Mangoldstiele sollten hellgelb und die Flüssigkeit sollte verdunstet sein.
 
Beide Zubereitungen heiß servieren und unmittelbar vor dem Auftragen mit Pfeffer würzen.
 
Mangold auf zweierlei Art paßt besonders gut zu gebratenen Lammkoteletts mit jungem Knoblauch, der in der Schale gebraten wurde.
 
Anmerkung Petra: Mangoldblätter gemacht (dazu Blätter 2 Minuten blanchiert), ganz einfach, aber ausgesprochen lecker.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Petra Holzapfel
Elisabeth Scotto
Kürbis, Löwenzahn,
Kardone

Vorheriges Rezept (797) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (799)