Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 15

Vorheriges Rezept (14) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (16)

Altwestfälischer Brotpfannekuchen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   ALTWESTFÄLISCHER BROTPFAN
6   Eigelb
6   Eiweiß
40 Gramm  Butter
500 Gramm  Trockenes Weißbrot
1   Zitrone
    -- Schale davon unbeha
1 Essl. Mehl
1/2 Essl. Zimt

   ZUM AUSBACKEN
    Schmalz
 

Zubereitung

Nichts geht einem echten Westfalen mehr gegen den Strich, als Lebensmittel wegzuwerfen. Wie oft geschieht es, daß ein Weißbrot (Stuten) trocken wird und vergammelt. Hieraus läßt sich aber auch ein feiner Pfannkuchen basteln, der im westfälischen Rheine traditionell am Heiligen Abend gegessen wird.
 
Eiweiß kühl stellen (Kühlschrank). Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen und das Eigelb einrühren. Den Topf vom Herd nehmen.
 
Weißbrot zerreiben und in die Butter-Eigelb-Masse rühren. Von der Zitrone die Schale abraspeln, mit Mehl und Zimt in den Topf einrühren.
 
Das gekühlte Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben.
 
In einer Pfanne das Schmalz erhitzen. Mit einem Eßlöffel Teig in die Pfanne geben und kleine Pfannkuchen bilden. Die Pfannkuchen auf beiden Seiten goldbraun backen und heiß mit Apfel- oder Rübenkraut servieren.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Nach: Westfälischer
Küchenkalender
Südwest-Verlag
ISBN 3-517-01715-9
Gepostet von: H. Schmitt
08.01.1996
1 Zitrone; Schale
davon unb

Vorheriges Rezept (14) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (16)