Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 208

Vorheriges Rezept (207) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (209)

Böhmische Knödel (Vrabec)

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

400 Gramm  Mehl*
3   Semmeln (150 g)
20 Gramm  Butter
1   Ei
    -- oder 2 Eigelb
5 Gramm  ; Salz
1/4 Ltr. Milch
    -- oder Sodawasser
3 Gramm  Backpulver nach Belieben
 

Zubereitung

* Drei verschiedene Mehlsorten verwendet die böhmische Hausfrau in ihrer Küche: glattes, halbgrobes und grobes Mehl. Die original böhmischen Knödel gelingen nur mit grobem Mehl, dem Polohruba. Mit anderen Sorten wird der Teig wie Kleister und bleibt an den Händen kleben.
 
Die Semmeln abreiben, kleinwürfelig schneiden, in heisser Butter rösten und abkühlen lassen. In eine Schüssel das durchgesiebte Mehl geben, die in der Milch verquirlten Eier, bzw. Eigelb und Salz zufügen und mit dem Kochlöffel so lange bearbeiten, bis ein glänzender, glatter Teig entsteht, der sich vom Kochlöffel löst. In diesen Teig die gerösteten Semmelbrösel schütten und gleichmässig vermischen. Hat man genügend Zeit, so bestreut man den Teig mit etwas Mehl, legt ein Tuch über die Schüssel und lässt den Teig 30 Minuten stehen. So zubereitete Knödel sind besonders schmackhaft. Aus dem Teig auf einem mit Mehl bestäubten Brett 2 längliche Rollen formen. In siedendes Salzwasser geben und langsam 25 Minuten kochen. Dabei mehrmals mit dem Kochlöffel umdrehen. Aus dem Wasser herausnehmen und sofort in Scheiben schneiden. (Zum Kochen der länglichen Knödelrollen eignet sich am besten eine breitere, grössere Kasserolle). Bohmische Knödel serviert man als Beilage zu Fleisch- und Wildgerichten, gebratener Gans oder Ente, Gemüse.
 
,AT Petra Holzapfel ,D 10.11.2000 ,NI ** ,NO Gepostet von: Petra Holzapfel ,NO EMail: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Vilem Vrabec
So isst man in Böhmen
Erfasst von Petra
Holzapfe

Vorheriges Rezept (207) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (209)