Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 231

Vorheriges Rezept (230) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (232)

Brenneßel-Gnocchi mit Rahm-Morcheln

( 4 (* )

Kategorien

Zutaten


   BRENNESSEL GNOCCHI
1   Einkaufskorb voll; ca.
    -- Brenneßel-Blättchen
40 Gramm  Schalotten
40 Gramm  Zwiebeln
1   Knoblauchzehe
2 Essl. Olivenöl
    Salz, Muskat, Pfeffer
125 Gramm  Toastbrot, entrindet und
    -- gerieben
125 Gramm  Frischer, geriebener
    -- Parmesan
3-4   Eier
    Mehl nach Bedarf

   RAHM MORCHELN
400 Gramm  Frische Morcheln (oder
    -- Pfifferlinge)
50 Gramm  Schalotten, feingewürfelt
  Etwas  Butter
300 ml  Sherry oder Madeira
300 Gramm  Geschlagene Sahne
    Salz, Pfeffer, Muskat
 

Zubereitung

(*) 2-3 Portionen als Vorspeise, 4 Portionen als Beilage
 
Brenneßel-Gnocchi: Brenneßeln waschen. Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken und im Olivenöl anschwitzen. Die Brenneßeln dazugeben und im offenen Topf so lange dünsten, bis die Blätter weich sind. Die Masse fein pürieren und auf einem Wasserbad mit Eiswürfeln kalt rühren, damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt. 250 g von dieser Masse mit Brotkrümeln, Parmesan und Eiern mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. So viel Mehl unterrühren, daß eine formbare Masse entsteht, die man auf einer bemehlten Tischplatte zu fingerdicken Rollen formen kann. Von den Rollen kleine Klößchen abschneiden. In siedendem Salzwasser 2-3 Minuten ziehen laßen, bis die Gnocchi an die Oberfläche kommen. Abschütten, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen laßen.
 
Rahm-Morcheln: Pilze gründlich säubern und in einem Topf mit Schalottenwürfeln und Butter anbraten. Mit Sherry oder Madeira ablöschen. Sahne unterziehen und abschmecken. Zu den Gnocchi servieren.
 
Tip: Statt der Pilzsauce kann man die Brenneßel-Gnocchi mit gebräunter Butter und frischem Parmesan als Beilage zu Fisch und Fleisch servieren. Sie schmecken auch mit einer Tomaten- oder Käsesauce. Und wer sich zu Brenneßeln doch nicht überwinden mag, kann sie durch Spinat ersetzen.
 
http://www.wdr.de/radio/wdr2/westzeit/kochen980528.html
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Castrop-Rauxel

Vorheriges Rezept (230) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (232)