Rezeptsammlung Brot - Rezept-Nr. 40

Vorheriges Rezept (39) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (41)

Apfelrösti (Alfredissimo)

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

250-300 Gramm  Altbackenes Graubrot
2-3 Essl. Sultaninen
750 Gramm  Äpfel
    Zucker
    Zimtpulver
1 Essl. Butter
100-200 ml  Apfelsaft oder
    -- Wasser
 

Zubereitung

Das Graubrot mit der Rinde in dünne Scheiben und dann in Würfel schneiden. Die Sultaninen mit heissem Wasser übergiessen, abtropfen und etwas quellen lassen. Die Äpfel schälen und die Kerngehäuse ausstechen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Zucker und Zimt mischen.
 
Die Butter in der Pfanne erhitzen, die Brotwürfel dazugeben und rundum anrösten, bis sie schön braun sind. Die Apfelstückchen hineingeben und unter Wenden kurz dämpfen, den Deckel auf die Pfanne legen und ziehen lassen, bis sie etwas zusammenfallen. Mit dem Apfelsaft ablöschen und die Hitze zurückschalten. Die Sultaninen dazugeben und bei geschlossenem Deckel garen, bis die Äpfel weich sind und etwas karamelisieren, sie dürfen aber nicht ganz zerfallen! Mit Zucker und Zimt bestreuen. Aus der Pfanne auf Teller portionieren.
 
Die Apfelrösti kann mit einer Kugel Vanilleeis als Dessert gereicht werden, oder zu Wild als Beilage, dann allerdings ohne oder mit weniger Zucker und Zimt zubereiten.
 
Die Rösti (Röschti) wird in der Schweiz normalerweise aus Kartoffeln ("Ärdäpfeln") bereitet - Emil Steinberger brät sie nach dem Rezept seiner Mutter aus Äpfeln.
:Datum : 20.02.2002
 
:Stichwort : Apfel
:Stichwort : Beilage
:Stichwort : Brot
:Erfasser : TAMKAT
:Quelle : Gäste
:Quelle : Emil Steinberger
:Quelle : *RK* AM 17.08.00

Quelle

Gäste
Emil Steinberger
*RK* AM 17.08.00
Erfasst von TAMKAT

Vorheriges Rezept (39) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (41)