Rezeptsammlung Curry - Rezept-Nr. 170

Vorheriges Rezept (169) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (171)

Curry-Peperoni-Fondue

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

400 Gramm  Milder Gruyere
200 Gramm  Appenzeller extra
100 Gramm  Tilsiter
1   Roter Peperone
1   Grüner Peperone
1   Peperoncino
1   Zwiebel
1   Knoblauchzehen
1 Essl. Öl
100 Gramm  Frischkäse
350 ml  Weisswein
4 Teel. Maizena
1 Teel. Currypulver
1 klein. Dose Ananas
500 Gramm  Weissbrot
    -- gewürfelt
 

Zubereitung

Den Käse reiben. Die Peperoni in Würfel schneiden. Den Peperoncino der Länge nach aufschneiden, die Kerne herausschaben und den Peperoncino feinhacken. Zwiebel feinhacken, Knoblauchzehen dazupressen und im heissen Öl dünsten. Das Gemüse beifügen und ein paar Minuten dünsten.
 
Käse, Frischkäse, Weisswein und Maizena unter Rühren aufkochen.
 
Gemüse beifügen, mit Curry würzen. Die Ananas separat zum Fondue servieren.
 
Fondue-Tips
 
Das Fondue wird sämiger, wenn der geriebene Käse vorgängig etwa 2 Stunden im Wein eingelegt wird. Wenn Kinder mitessen: nach 7 Minuten Kochzeit ist Alkohol vollständig verflüchtigt!
 
Wenn das Fondue zu dünn geraten ist: etwa 1 ts Maisstärke in Kirsch oder Wein auflösen und unter kräftigem Rühren auf stetem Feuer langsam ins Fondue geben.
 
Wenn das Fondue zu dick geraten ist: unter kräftigem Rühren zusätzlich etwas Weisswein dazugeben.
 
Wenn das Fondue scheiden will: 1 ts Maizena mit 2 tb Weisswein und 1 ts Zitronensaft verrühren und unter kräftigem Ruhren auf der heissen Herdplatte ins Fondue geben.
 
,AT Rene Gagnaux ,D 09.01.1999 ,NI ** ,NO Gepostet von: Rene Gagnaux ,NO EMail: r.gagnaux@tic.ch
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Beatrice Äpli, in
Orella, Heft 1, 1994
30.05.1994
Erfasst von Rene Gagnaux

Vorheriges Rezept (169) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (171)