Rezeptsammlung Curry - Rezept-Nr. 855

Vorheriges Rezept (854) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (856)

Weißes Hühnercurry, Safed Murgh Korma

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   WEI-ES HÜHNERCURRY, SAFED
1 1/2 Teel. Mohnsamen
125 ml  Wasser_1
150 Gramm  Joghurt
75 Gramm  Ghee oder geklärte Butter
    Davon
1 Essl. Abnehmen
50 Gramm  Gehäutete Mandeln
50 Gramm  Ungesalzene Cashewknüsse
2   Zimt- oder Lorbeerblätter
350 Gramm  Zwiebeln
    -- gehackt
3   Grüne Chilischoten
    -- gehackt
4   Grüne KArdamomkapseln
250 ml  Wasser_2
2 Teel. Knoblauchzehe
    -- feingehackter
2 Teel. Ingwer
    -- feingehackter
1   Grüne Chilischote
1   Nelke
1 kg  Hühnerbrüste
    -- ohne Haut u. K
1/2 Teel. Muskatnuß frisch gerieben
1/2 Teel. Gemahlene Muskatblüte
375 ml  Heißes Wasser_3

   ZUM NACHKOCHEN EMPFOHL
    K.-H. Boller 2:2426/2270.7
 

Zubereitung

1000 g Hühnerbrüste; ohne Haut u. Knochen
 
Die Mohnsamen etwa 1 Stunde in Wasser_1 einweichen. Das Wasser abgießen und die Mohnsamen im Mörser zu einer feinen Paste verreiben.
 
Den Joghurt in ein Mulltuch geben, das Tuch aufhängen und die Molke etwa 1 Stunde abtropfen lassen. Den Joghurt anschließend in eine Schüssel geben und aufschlagen.
 
Von dem Ghee oder geklärter Butter einen Eßlöffel abnehmen. Den Rest in einem Topf erhitzen und Mandeln, Cashewnüsse sowie Zimt- oder Lorbeerblätter etwa 7-8 Minuten bei mittlerer Temperatur braten. Die Zwiebeln darin in etwa 10 Minuten mit leichter Farbe anschwitzen. Gehackte grüne Chilischote, Kardamom und den verriebenen Mohn 3-4 Minuten mitschwitzen. Wasser_2 zugießen und alles zusammen 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, Zimt- oder Lorbeerblätter entfernen. Die Mischung abkühlen lassen und im Mixer zu einem glatten Püree verarbeiten.
 
Den Eßlöffel ghee oder geklärte Butter in den Topf geben, Knoblauch, Ingwer, die ganze grüne Chilischote und die Nelke zugeben. Nach 1 Minute die Hühnerstücke darin anbraten. Sobald der Fleischsaft verdampft ist, unter ständigem Rühren (damit er nicht gerinnt) den Joghurt zufügen.
 
Muskatnuß und Muskatblüte unterrühren und mit Salz abschmecken. Gut vermischen, heißes Wasser zugießen und nochmals abschmecken. Nach Belieben weitere ganze grüne Chilischoten hineingeben. Das Hühnerfleisch bei niedriger Temperattur in etwa 30 Minuten gar köcheln.
 
heutigen Köche bevorzugen eine Mischung aus Mandeln und Cashewnüssen. In dem traditionellen Rezept aus Lucknow werden außerdem 25 Gramm chaar magas /vier Samen), eine Mischung aus verschiedenen Melonenund Kürbiskernen verwendet, die man in Indien in speziellen Lebensmittelläden erhält. Dazu kommt noch ein Teelöffel gemahlene Rosenblütenblätter, auf die hier jedoch verzichtet wird.
 
Hof serviert wurde und eine Mischung aus der kaiserlichen Mogul- und der fürtlichen Nawab-Küche präsentiert. Der Mogul-Kaiser Shahjehan, Erbauer des Taj Mahal, pflegte in Vollmondnächten im Fort von Agra Bankette zu geben, die ganz in Weiß gestaltet waren. Die Terasse des Forts war mit weißen Teppichen und Kissen belegt und mit weißen Blumen geschmückt. Die Gäste kamen ganz in Weiß gekleidet, und alle Gerichte wurden in Weiß gehalten. Das dort servierte weiße korma wurde später in den Küchen der Nawabs von Oudh in Lucknow, die alle große Feinschmecker waren, perfektioniert. Der königliche Hof von Jaipur, durch Heirat mit den Mogulen verbunden, veranstaltete bis in die sechziger Jahre unseres Jahrhunderts hinein ebenfalls weiße Bankette in der Nacht von Sharad Poornima, einem Fest, das bei Vollmond im Semtember statfindet.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (854) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (856)