Rezeptsammlung Dessert - Rezept-Nr. 864

Vorheriges Rezept (863) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (865)

Crostoli mit Vin-Santo-Zabaione

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   CROSTOLI
50 Gramm  Butter
2   Vnilleschoten
350 Gramm  Mehl
1   Ei (M)
1   Eigelb (M)
20 Gramm  Vanillezucker
70 Gramm  Zucker (I)
1   Zitrone: Schale fein
    -- abgerieben
1 Prise  Salz
2 Essl. Mandelsirup
    Mehl
    -- zum Bearbeiten
150 Gramm  Zucker (II)
1 Teel. Zimtpulver
    Öl
    -- zum Fritieren

   ZABAIONE
100 Gramm  Zucker
100 ml  Wasser
200 ml  Vin Santo
    -- ital.
    -- Dessertwein
10   Eigelb (M)
1/2 Teel. Instant-Esspressopulver
 

Zubereitung

Für die Crostoli die Butter in einem Topf bei milder Hitze zerlassen, die Vanilleschoten aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Das Mehl sieben.
 
Ei, Eigelb, Vanillezucker, Zucker (I), Vanillemark und Zitronenschale mit den Quirlen des Handrührers in 5 Minuten sehr cremig rühren. Salz, Mehl, Butter und den Mandelsirup unterarbeiten und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Foliü wickeln und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
 
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen. aus dem Teig Dreiecke, Quadrate oder Streifen schneiden. Die Stücke auf leicht bemehlte Bleche legen und bis zum Fritieren beiseite stellen.
 
Für die Zabaione den Zucker mit dem Wasser aufkochen, bei mittlerer Hitze 2 Minuten zu Zuckersirup kochen und abkühlen lassen. Dann den Zuckersirup mit Vin Santo und Eigelb gut verquirlen. In einen Schlagkessel geben und mit einem Schneebesen im fast kochenden Wasserrbad 5-6 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. In Eiswasser kalt schlagen.
 
Für die Crostoli den restlichen Zucker mit Zimt in einer Schale mischen. Das Öl auf 180GradC erhitzen. Die Teigstücke dartin portionsweise 2 Minuten schwimmend ausbacken. Nach der Hälfte der Zeit die Teigstücke vorsichtig wenden. Die Crostoli nach Ende der Backzeit mit einer Schaumkelle aus dem Öl heben, abtropfen lassen und im Zimtzucker wälzen.
 
Die Zabaione in eine Schüssel füllen und mit dem Espressopulver bestreuen. Die Crostoli auf einer Platte anrichten und mit der Zabaione servieren.
:Notizen (*) : Quelle: essen & trinken 2/2001 Erfasst *RK* 01.02.01 von
: : Petra Holzapfel
 
:Stichwort : Creme
:Stichwort : Dessert
:Stichwort : Gebäck
:Stichwort : Italien
:Stichwort : Wein

Vorheriges Rezept (863) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (865)