Rezeptsammlung Dessert - Rezept-Nr. 867

Vorheriges Rezept (866) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (868)

Curry aus Gemischten Trockenfrüchten, Dry Fruit Korma

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

100 Gramm  Getrocknete Aprikosen
100 Gramm  Mandeln
75 Gramm  Pistazien
100 Gramm  Cashewnüsse
375 ml  Sahnejoghurt
1/4 Teel. Salz
1/2 Teel. Gemahlener weisser Pfeffer
4 Essl. Öl
1   Zimt- oder Lorbeerblatt
5   Cm_Zimtstange
3   Nelken
4   Grüne Kardamomkapseln
3 mittl. Zwiebeln
    -- fein gehackt
1   Frischer Ingwer
    -- 2,5x1cm
    -- fein gehackt
4   Knoblauchzehen
    -- fein
    -- gehackt
4   Grüne Chilischoten
    -- fein
    -- gehackt
1 Teel. Gemahlener Koriander
1/2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
1 Teel. Rotes Chili-, Paprikapulver
2   Tomaten
    -- gehackt
500 ml  Wasser
3 Essl. Ghee
75 Gramm  Walnusskerne
100 Gramm  Kernlose Rosinen
1/4 Teel. Garam Masala
3 Essl. Sahne
  Einige  Mar aschino-
    -- Kirschen zum Garnie

   AUS DER EXPERIMENT-KÜCHE
    Von K.-H. Boller 21. März
    -- 1998
 

Zubereitung

Die Aprikosen etwa 90 Minuten in Wasser einweichen. Falls sie noch nicht entsteint sind, die Früchte aufschlitzen und die Steine entfernen. Gut abtropfen lassen. Mandeln und Pistazien gründlich waschen und 1 Stunde in heissem Wasser einweichen. Anschliessend die Haut entfernen. Das Einweichwasser für das Curry beiseite stellen. Die Hälfte der Cashewnüsse mit etwas Wasser im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Den Joghurt mit einer Gabel aufschlagen, damit er beim Kochen nicht gerinnt. Salz und den weissen Pfeffer unterrühren. Das Öl zusammen mit Zimt- oder Lorbeerblatt, Zimtstange, Nelken und Kardamom in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin in etwa 20 Minuten goldbraun anschwitzen. Ingwer, Knoblauch und Chilischoten zugeben und noch 10 Minuten mitschwitzen. Die Zwiebeln sollten nun dunkelbraun sein; das ist für den Geschmack und das Aussehen des Gerichts sehr wichtig. Gemahlenen Koriander zugeben und 3-4 Minuten weiterschwitzen, dann Kreuzkümmel und rotes Chilipulver unter ständigem Rühren zugeben. Nach 1 Minute die Tomaten einrühren und 2-3 Minuten schmoren lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Würzmischung abkühlen lassen. Zimtoder Lorbeerblatt entfernen und die Mischung im Mixer pürieren. Das Püree in einen Topf geben, Joghurt, Cashewpaste und das Wasser (einschliesslich Einweichwasser der Mandeln und Pistazien) einrühren, mit Salz abschmecken und zugedeckt 15 Minuten leise köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Ghee in einer Pfanne erhitzen und Mandeln, die restlichen Cashewnüsse, Walnüsse, Rosinen, Aprikosen und den Grossteil der Pistazien (einige zum Garnieren beiseite legen) etwa 6-7 Minuten garen. Der Pfanneninhalt in die Sauce geben und zugedeckt bei niederer Temperatur weitere 15 Minuten köcheln lassen. Garam masala einstreuen und das Curry noch 5 Minuten ziehenlassen. Die Nüsse sollten jetzt weich sein. Die Sahne auf die Oberfläche träufeln, mit zerkleinerten Pistazienkernen und Maraschino-Kirschen garnieren und servieren. ANMERKUNG: Für eine Beilage sollten Sie die Wassermenge, die zum Schluss zugegeben wird, reduzieren. Wenn Sie das Curry als Hauptgericht servieren, passt gelber Reis oder ein Safranreis dazu.
 
Stichworte: Früchte, Nuss, Indien
 
:Stichwort : Desserts

Vorheriges Rezept (866) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (868)