Rezeptsammlung Eier - Rezept-Nr. 1300

Vorheriges Rezept (1299) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1301)

Sagosuppe mit Eier-Gile (Goethe)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

60 Gramm  Sago
100 Gramm  Geputzte Karotten
40 Gramm  Geputzter Sellerie
1 1/4 Ltr. Kräftige Rinderbouillon
    Salz

   EIER-GILE (EIERSTICH)
1   Ganzes Ei
2   Eigelb
100 Gramm  Sahne
    ; Salz und Muskat
30 Gramm  Margarine
 

Zubereitung

Im Allgemeinen gilt Goethe im Hinblick auf das Essverhalten nicht unbedingt als pingelig, dennoch legte er viel Wert auf Stil und war kulinarischen Genüssen nicht abgeneigt. Ein gutes Süppchen durfte in den Speisenfolgen nicht fehlen.
 
Besonders eine klare Suppe weckt die Lebensgeister. Zu den am meisten aufgezeichneten klaren Süppchen gehört die Sagosuppe mit Eier-Gile, heute auch Eierstich genannt.
 
Zubereitung:
 
Der Sago wird im kochenden Salzwasser gegart, bis die Körner klar und durchsichtig werden. Nun giesst man ihn auf ein Sieb und spült ihn unter fliessendem Kaltwasser gut ab.
 
Die Karotten und der Sellerie werden in sehr feine Würfel geschnitten und in der Kraftbrühe gegart. Anschliessend wird der Sago dazugegeben, wonach alles noch einmal kurz erhitzt wird.
 
Für den Eierstich eine Form mit der Margarine einfetten. Die Zutaten verquirlen und in die Form giessen, diese mit Alufolie verschliessen und im heissen Wasserbad in 20 Minuten stocken lassen.
 
Den Eierstich stürzen, in Rauten schneiden und in vorgewärmte Teller verteilen. Die heisse Suppe darüber giessen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

MDR - GOETHE KULINARISCH

Vorheriges Rezept (1299) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1301)