Rezeptsammlung Eier - Rezept-Nr. 246

Vorheriges Rezept (245) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (247)

Eier-Chüächä (Uri)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

3   Eier
250 ml  Milch
150 Gramm  Mehl
    Salz
    Muskat
250 Gramm  Käse; in Scheiben
200 Gramm  Brot; fein geschnitten

   NACH EINER ERZAEHLUNG VON
    Emil Stadler u. Karl Iten -
    -- Umgew. von Rene Gagnaux
 

Zubereitung

Ein Urner Rezept aus Grossmutters Zeiten: Eier-Chüächä. Aus dem Tagebuch einer kulinarischen Urner Reise von Emil Stadler u. Karl Iten: Heute sind wir bei Frau Gamma aus Wassen zu Gast. Sie steht eben in der Küche und bereitet einen ihrer Eier-Chüächä zu. Sie schlägt die Eier in eine Schüssel auf, gibt Mehl, Milch und das Gewürz dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Aus der Hälfte davon bäckt sie einen grossen Pfannkuchen, lässt ihn jedoch nur auf der unteren Seite Farbe annehmen. Dann stürzt sie ihn auf eine Platte und stellt ihn beiseite. Aus dem Rest des Teiges bäckt nun Frau Gamma nochmals einen genau gleichen Pfannkuchen. Diesen lässt sie jedoch in der Pfanne und gibt das Brot und den Käse darauf. Dann deckt sie alles mit dem zuerst gebackenen Pfannkuchen zu und lässt das ganze Werk auf kleinem Feuer langsam weiter backen, bis der Käse zu fliessen beginnt. Wenn es soweit ist, legt Frau Gamma ihren Eier-Chüächä auf eine Platte und schneidet ihn in Tranchen, bevor sie ihn auftischt. Goldgelb und verführerisch leuchtet uns der vollmondrunde Urner Eier-Chüächä entgegen.
 
Stichworte: Pikant, Schweiz
:Stichworte : Eierspeisen

Vorheriges Rezept (245) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (247)