Rezeptsammlung Eier - Rezept-Nr. 688

Vorheriges Rezept (687) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (689)

Gedämpfte Tauhu mit Eier-Sauce

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   GEDÄMPFTE TAUHU MIT EIER
8 Stücke  Weicher Tauhu
    (bean curd) ca. 4x4 cm
60 Gramm  Gehacktes
60 Gramm  Shrimps (hacken)
60 Gramm  Krebsfleisch
60 Gramm  Grüne Erbsen
1   Frühlingszwiebel, (feine
    Scheiben)
  Etwas  Öl

   GEWÜRZMISCHUNG
1 Teel. Salz
1 Teel. Zucker
1 Teel. Monos.Glutamat, (n.Wunsch)
1 Teel. Sesamöl
2 Essl. Stärkemehl
  Etwas  Pfeffer

   ZUTATEN FÈR DIE SAUCE
1   Ei (leicht schlagen)
1/2 Tasse  Brühe/Wasser
1/2 Teel. Salz
1/2 Teel. Zucker
1 Teel. Monos.Glutamat, (n.Wunsch)
1 Teel. Helle Soya Sauce

   ZUM ANDICKEN
1 Essl. Stärkemehl
2 Essl. Wasser
    Gepostet:
  Etwas  Pfeffer
 

Zubereitung

Gepostet: von Renate Schnapka
 
Die Tauhu's werden sehr klein zerdrückt, das Fleisch, die Shrimps und die Gewürze hinzugegeben und alles gut vermischt. Man sticht mit einem Löffel Portionen ab und gibt sie auf eine geölte Platte(Teller). Anmerkung: Die Chinesen haben wohl einen speziellen Dämpfer. Ich denke man kann auch einen Teller auf einen Topf mit köchelndem Wasser stellen und zudecken. Hier ist etwas Experimentierfreude angesagt, denn ich habe die Rezepte auch noch nicht ausprobiert. Man stellt also den Teller auf den Topf u. dämpft die Mischung für 6-8 Min. Dieser Vorgang soll die Masse wohl nur etwas festigen, denn gegart wird beim nächsten Schritt. Nun wird das Fett in einer Pfanne erhitzt man gibt (ja nach Größe der Pfanne) einige Portionen hinein, ddruckt sie ein wenig platt und brät sie von beiden Seiten hellbraun. Sie werden auf eine Servierplatte gelegt und die nächsten Portionen gebacken, bis die Mischung aufgebraucht ist. Man gibt nun alle Saucen-Zutaten AUSSER EI U. STÄRKEMEHL in die Pfanne und bringt sie zum Kochen. Nun gibt man das Krebsfleisch, die Erbsen, die Frühlingszwiebel und das geschlagene Ei hinein, dickt alles mit dem Stärkemehl an und gießt es über die tauhu. Dieses Gericht wird heiß serviert.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (687) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (689)