Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 1145

Vorheriges Rezept (1144) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1146)

Oberpfälzer Goassbratl (Bayern)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 kg  Kartoffeln
 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen, gut abgetropft in feine Scheiben schneiden. Eine Auflaufform gut ausfetten, die Kartoffelscheiben hineinschichten. Die saure Sahne und die Hälfte der Milch darübergiessen. Die Rippchen obendrauf legen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Gas: Stufe 4) 45 Minuten backen. Dabei eventuell noch etwas Milch zugiessen, weil der Goassbratl auf keinen Fall trocken, sondern sehr saftig sein muss. Etwas Zur Geschichte: Der Boden ist karg in der Oberpfalz, weshalb das Land auch als Erdapfl-Landl oder gar als Kartoffel-Pfalz verschrieen ist, Es will halt einfach nichts anderes gedeihen. Aber die Oberpfälzer haben, wie das Ergebnis oben zeigt, verstanden, aus dem wenigen das schmackhaftigste zu machen. In den bösen Hungerjahren des Krieges zwischen Österreich und Preussen von 1778-1779 ist allerdings auch ein böser Spruch über die Kartoffel entstanden: Erdäpfl in da Froih (am Morgen), mittags in da Bröih (in der Suppe), af d'Nacht in da Heit (mit der Haut), Erdäpfl in Ewichkeit! Aus: Unvergessene Küche. Die schönsten Rezepte aus den deutschen Landschaften. Herausgegeben von der Zeitschrift essen & trinken, Sonderausgabe 1979. Abgetippt und gepostet von Ulli Fetzer @ 2:246/1401.62 am 24.04.94
 
Stichworte: Schwein
:Stichworte : Aufläufe, Eintöpfe

Vorheriges Rezept (1144) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1146)