Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 1239

Vorheriges Rezept (1238) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1240)

Potaje de Frijoles Negros (Eintopf aus Schwarzen Bohnen)

( 4 Personen )

Kategorien

Zutaten

500   Schwarze Bohnen
    -- getrocknet
1 1/2   Wasser
2   Grüne Paprika
125 ml  Olivenöl
1 groß. Zwiebel
6   Knoblauchzehen
    Salz und Pfeffer
2   Zucker
1/2   Gemahlener Oregano
1/2   Gemahlener Kreuzkümmel
1   Tomatenmark
    Korianderblätter
2   Lorbeerblätter
2   Essig
3   Trockener Weißwein
4   Olivenöl
 

Zubereitung

Quelle: http://www.is-köln.de/matices/22/22skuba.htm Bohnen sind ein Hauptbestandteil der kubanischen Küche und fehlen eigentlich bei keinem Essen. Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Größen. Für dieses Gericht werden kleine schwarze Bohnen verwendet. Jede Familie besitzt ihr ganz spezielles Rezept für den Eintopf aus schwarzen Bohnen. Das Geheimnis seines Geschmacks liegt im ausgewogenen Verhältnis der Zutaten der Würztunke (sofrito). Man kann die Bohnen auch als Beilage zum Hauptgericht essen. Die getrockneten schwarzen Bohnen mehrmals mit klarem Wasser gründlich waschen und über Nacht in 1 1/2 l Wasser mit einer halbierten und entkernten grünen Paprika und zwei Lorbeerblättern einweichen. Am folgenden Tag die eingeweichten Bohnen im selben Wasser und mit der Paprika in einem Schnellkochtopf in ca. 30 Minuten weichkochen.
 
Während die Bohnen weichkochen, wird die Würztunke (sofrito) zubereitet. Dazu die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die zweite Paprika kleinschneiden und in einem Mörser zu einem Brei zerstoßen. In einer Pfanne 1/8 l Olivenöl erhitzen. Die Masse in dem heißen Öl braten, bis sie sich goldbraun färbt. Oregano und Kreuzkümmel sowie das Tomatenmark hinzufügen und alles gut verrühren. Wenn die Bohnen weichgekocht sind, das sofrito zu den Bohnen geben.
 
Nun Salz und Pfeffer, Zucker und die Korianderblätter hinzufügen und den Eintopf auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren eine Stunde weiterköcheln lassen.
 
Kurz vor dem Servieren den Essig, den Weißwein und das restliche Öl zugeben.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (1238) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1240)