Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 182

Vorheriges Rezept (181) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (183)

Bündner Bohnen- und Gerstensuppe

( 1 Keine Angabe )

Kategorien

Zutaten

100 Gramm  Weiße Böhnchen,
100 Gramm  Gerste,
2 1/2 Ltr. Wasser,
3 Essl. Butter,
1   Lauchstengel,
2   Karotten,
1   Zwiebel besteckt mit
1   Lorbeerblatt und
1   Gewürznelke,
1/2   Sellerieknolle,
1/2 klein. Wirsing,
2   Kartoffeln,
    Knochen eines Rohschinkens
    (notfalls eines gekochten
    -- Schinkens) und/oder
250 Gramm  Salz-Speck,
2 Paar  Geräucherte
    -- Schweinswürste,
    Wenn möglich Engadinerwürs
    Schnittlauch,
    Eventl. Salz
 

Zubereitung

Weisse Boehnchen und Gerste ueber Nacht einweichen, die kleingeschnittenen Gemuese in Butter andaempfen, alles mit dem kalten Wasser und dem Fleisch aufsetzen, auf kleinem Feuer 2 1/2 bis 3 Stunden kochen, 20 Minuten vor Beendigung der Kochzeit die kleingeschnittenen Kartoffeln und die Engadinerwuerste beigeben, eventl. nachsalzen, mit Schnittlauch bestreuen. Die Suppe schmeckt eigentlich aufgewaermt am allerbesten.
 
Aber Achtung: dann kann sie Blaehungen verursachen. Wir Kinder nannten sie deshalb auch "Musigmoegglisuppa"!
:Stichworte : Aufläufe, Eintöpfe, Gratins
:Notizen (*) : Quelle: Was Großmutter noch wusste
: : Kochen wie in Graubünden
: : Folge 114, vom 14. September 1994 und
: : Folge 115, vom 28. September 1994
: : von Kathrin Rüegg und Werner O. Feißt
:Notizen (**) : Bearbeitet von Lothar Schäfer

Vorheriges Rezept (181) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (183)