Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 250

Vorheriges Rezept (249) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (251)

Chili Con Carne III

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Getrocknete rote Bohnen
    Salz
    Frisch gemahlener Pfeffer
250 Gramm  Zwiebeln
1   Grüne Paprikaschote
2   Chilischoten
4 Essl. Öl
600 Gramm  Hackfleisch
1 Essl. Rosenpaprika
2   Knoblauchzehen
1 groß. Dose Tomaten
1 Dose  Tomatenmark (140g)
1/2 Ltr. Brühe (instant)
    Chilipulver
 

Zubereitung

Bohnen in eineinhalb Liter kaltem Wasser über Nacht einweichen. Bohnen im Einweichwasser mit Salz und Pfeffer auf grosser Hitze aufkochen lassen. Auf kleine Hitze herunterschalten und die Bohnen im geschlossenen Topf eine Stunde kochen. Bohnen auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Paprikaschote putzen und in Stücke schneiden. Chilischoten mit einem Küchenmesser aufschlitzen, die Kerne entfernen und die Schoten würfeln. (Laut Kochbuch mit Küchenhandschuhen, weil das Zeug brennt. ) Hackfleisch im heissen Öl unter Rühren krümelig braun braten. Mit Salz und Rosenpaprika würzen, aus der Pfanne nehmen und in einen grossen Topf geben. Zwiebeln, Paprika und Chilischoten in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze unter Rühren andünsten. Zerdrückten Knoblauch und Tomaten mit Flüssigkeit zugeben und bei mittlerer Hitze in der geschlossenen Pfanne 15 Minuten kochen. Bohnen, Tomatengemüse, Tomatenmark und Brühe mit dem Hackfleisch mischen. Unter Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen. Chili con Carne mit Chilipulver und Salz kräftig abschmecken. Kommentare für grosse Mengen: Je einen Topf für Bohnenkochen und Zwiebel-Paprika-Tomatenschmoren nehmen. Hackfleisch in einer Pfanne in mehreren Portionen nacheinander anbraten. Am Schluss alles in grossem Gefäss vermischen. Nur soviel Brühe zugiessen, dass das Chili nicht zu dünnflüssig wird. Wenn's gebraucht wird, in mehreren Töpfen (bzw. nacheinander) erhitzen und evtl. nachwürzen. Wegen der Menge: Das Zeug macht unheimlich satt, mir ist bei einer Fete massenhaft übriggeblieben. Es lässt sich aber gut ein kleinen Portionen einfrieren und später wiederverwenden (passt auch als Nudelsosse). * Quelle: Kochen für die Klicke (Brigitte-Buch) ** From: lolo@sleep. isar.muc.de (Charlotte Wehn) Date: 12 Jul 1994 Stichworte: Hackfleisch, Bohnen, Party
:Stichworte : Aufläufe, Eintöpfe

Vorheriges Rezept (249) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (251)