Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 481

Vorheriges Rezept (480) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (482)

Französischer Gemssegratin mit Maccaroni

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 klein. Wirsingkopf
3   Dicke Möhren
1 Staude  Bleichsellerie
    Salz
500 Gramm  Maccaroni
400 Gramm  Gekochter Schinken; in
    -- halbzentimeter dicken
    -- Scheiben
1/4 Ltr. Kräftige Brühe
2   Eigelb
200 Gramm  CrSme fraOche
300 Gramm  Geriebener Käse
    Butterflöckchen
 

Zubereitung

Das Französische daran: wir verwenden eine flache Gratinform, wie man sie in Frankreich bevorzugt. So ist die Oberfläche größer, die Käsekruste, die ja als das Beste an einem solchen Auflauf gilt, bekommt mehr Gewicht. sbrigens sind natürlich auch andere Nudelformen geeignet. Den Wirsing putzen, halbieren, dicke Strunkstücke herausschneiden, die zarten Blätter quer in feine Streifen schneiden. Die Möhren mit dem Sparmesser schälen, in feine Streifen hobeln. Den Bleichsellerie putzen, falls nötig, Fäden entfernen, die Stengel quer in feine Scheibchen schneiden. Die Blätter hacken. Zuerst die Wirsingstreifen in einem Sieb oder Blanchierkorb in reichlich kochendes Salzwasser tauchen. Nach einer Minute die Möhrenstreifen zufügen. Und nach zwei Minuten die Selleriescheibchen. Das Gemüse herausheben, abtropfen und in Eiswasser abkühlen. So bleibt die leuchtende Farbe erhalten, außerdem werden die Vitamine und Inhaltsstoffe stabilisiert. Jetzt kann man im selben Wasser die Nudeln garkochen, abgießen, kurz abbrausen und abtropfen, mit einem Eßlöffel Olivenöl vermischen, damit sie nicht zusammenkleben. Den Schinken vom Fettrand befreien, den Rest klein würfeln. Brühe, Eier, CrSme fraOche miteinander verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Gemüse mit den Schinkenwürfeln mischen, dabei mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Cayennepfeffer würzen. Ein Drittel der Nudeln auf dem Boden einer flachen Form verteilen, das vorbereitete Gemüse und den Schinken mit dem zweiten Drittel mischen und darauf ausbreiten, mit dem letzten Nudeldrittel bedecken. Jeweils etwas Käse dazwischen streuen. Zum Schluß die verquirlte Saucenflüssigkeit darübergießen. Restlichen Käse auf der Oberfläche gleichmäßig verteilen, alles mit Butterflöckchen besetzen. 10. Den Gratin im 200 Grad heißen Backofen etwa 20 bis 30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist und der Auflauf brodelt. Tip: Schön sind auch gehackte Kräuter, die man verschwenderisch dazwischen streut, vor allem Basilikum; zur kalten Jahreszeit tut's auch glattblättrige Petersilie. Variante: Eine Nudeltorte wird daraus, wenn man die Nudeln für den Boden so sorgfältig in eine Spring- oder eine andere runde Form schichtet, daß sie eine geschlossene Fläche bilden, dann füllt man die mit Gemüse vermischten Nudeln ein und deckt die Oberfläche wieder mit ebenso akkurat gelegten Nudeln ab. Die Saucenflüssigkeit wird in diesem Fall mit zwei weiteren Eiern verquirlt (Achtung: dann muß man die Gewürze stärker dosieren!), schließlich läßt man die Nudeltorte diesmal bei 180 Grad eine gute halbe Stunde backen, bis die Eier auch im Innern abgebunden haben. Jetzt läßt sich der Auflauf aus der Form lösen und behält seine Form als Nudeltorte. Das sieht spektakulär aus und schmeckt vorzüglich!
 
Stichworte: Maccaroni
:Stichworte : Aufläufe, Eintöpfe

Quelle

MEUTH/BERND NEUNER-
DUTTENHOFER

Vorheriges Rezept (480) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (482)