Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 915

Vorheriges Rezept (914) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (916)

Kohlrabi-Eintopf mit Kasseler und Gänsekeulen

( 6 Personen )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Gepökelter Schweinebauch
    -- (Kasseler)
2   TK-Gänsekeulen
4   Zwiebeln
1 kg  Kohlrabi oder Steckrüben
1 Essl. Majoran
2 Essl. Gekörnte Brühe
6   Kartoffeln
    -- vorwiegend
    -- festkochend
    ; Salz und Pfeffer
 

Zubereitung

Den Schweinebauch, die noch gefrorenen Gänsekeulen und
 
geschälte, kleingeschnittene Zwiebeln in 1 1/2 Liter Wasser aufsetzen, offen aufkochen und den Schaum abschöpfen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 Minuten kochen lassen.
 
Inzwischen die Kohlrabi oder Steckrüben schälen und würfeln, mit dem Majoran und der gekörnten Brühe zugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze 40 Minuten kochen lassen.
 
Wenn die Rüben fast gar sind, das Fleisch herausnehmen, etwas abkühlen lassen, die Knochen und das Fett entfernen und das Fleisch würfeln wie die Rüben. Wieder in den Topf geben und noch 30 Minuten garen.
 
Inzwischen die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einem zweiten Topf in Salzwasser 15-20 Minuten kochen.
 
Die garen Kartoffelwürfel abgießen, ausdampfen lassen und kurz vor dem Servieren zu dem Eintopf rühren. Mit Salz und schwarzem Pfeffer pikant abschmecken.
 
Tips
 
Kohlrabi sind für einen Frühjahrs-, die Steckrüben für einen Wintereintopf am besten geeignet. Die Steckrüben schmecken süßlichherb, haben wenig Kalorien, aber viel Ballaststoffe und Vitamin C. Großzügig schälen, holzige Stellen wegschneiden. Der Eintopf schmeckt am besten, wenn er am Tag vorher zubereitet und dann noch einmal aufgewärmt wird. Fleisch und Gemüse sollten so klein geschnitten werden, daß man auf einem Löffel von allem etwas hat.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Alfred Biolek
Die Rezepte meiner Gäste
Henry Maske

Vorheriges Rezept (914) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (916)