Rezeptsammlung Eintopf - Rezept-Nr. 944

Vorheriges Rezept (943) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (945)

Kutteleintopf (Tripes a la Mode de Cän)

( 8 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   KUTTELEINTOPF (TRIPES A L
2 1/2 kg  Kochfertige Kutteln
4   Kalbfüße, gespalten und die
3   Zwiebeln, gesch. & halbiert
3   Karotten, geputzt und in
    -- Stü
4   Lauchstangen, weiße Teile &

   BOUGÜT GARNI, BESTEHEND
6   Petersilienstengeln
2   Lorbeerblättern
5   Geschälten Knoblauchzehen
1 Teel. Getrocknetem Thymian
15   Pfefferkörnern in ein Stück
1 1/2 Essl. Salz
3 Tassen  Herber Apfel- oder Weißwein
3 Tassen  Hühnerbrühe
1 1/2 Tassen  Calvados
250 Gramm  Rinderfett, in 3 mm dicke
    -- Pl
2 Essl. Petersilie, feingehackt
 

Zubereitung

4 Kalbfüße, gespalten und die - Kn
 
4 Lauchstangen, weiße Teile & - 5
 
15 Pfefferkörnern in ein Stück - au
 
Mit einem scharfen Messer die Kuttelstücke in 4 cm große Quadrate schneiden. In einer flachen Schüssel unter einem schwach laufenden Kaltwasserhahn so lange spülen, bis das Wasser klar bleibt. Gründlich in einem Durchschlag oder großen Sieb ablaufen lassen. In der Zwischenzeit blanchiert man die Kalbsfüße (oder Kalbsknochen und Speckschwarte) in einem großen Topf oder Suppenkessel, indem man sie mit kaltem Wasser bedeckt, das Wasser auf großer Flamme zum Sprudeln bringt und 2 Minuten lang kochen läßt. Dann die Füße in einem Durchschlag ablaufen lassen und in kaltem Wasser abwaschen.
 
Den Backofen auf 120øC vorheizen. Die Zwiebeln, Karotten, Lauchstangen und das bougüt garni auf dem Boden einer schweren, 6-8 l fassenden, feuerfesten Kasserolle, die einen festsitzenden Deckel hat, ausbreiten. Darauf legt man die Kutteln und salzt sie. Die Kalbsfüße (oder Kalbsknochen und Speckschwarte) kommen obenauf. Den herben Apfel- oder Weißwein, die Brühe und den Calvados dazugießen. (Man muß beachten, daß der Apfelwein nicht süß sein darf. Gesüßten Apfelwein oder Apfelsaft kann man nicht verwenden.) Falls es nötig ist, fügt man noch mehr Brühe oder Wasser zu, um alle Zutaten zu bedecken. Man legt die Rinderfettscheiben lose auf die Oberfläche. Die Kasserolle wird nun mit einer doppelten Lage Alufolie zugebunden, die man über die Seiten herunterzieht und verschnürt. Zudecken und auf der Herdplatte bis zum Siedepunkt erhitzen. Die Kasserolle in einen großen Bräter stellen, um alles aufzufangen, was herausfließt, und sie auf den mittleren Einschub des Ofens setzen. Dort gart das Gericht mindestens 12, wenn man Zeit hat, auch 16 Stunden.
 
Danach nimmt man die Kasserolle aus dem Ofen, deckt sie auf und entfernt die Folie. Mit einer Küchenzange nimmt man die Kalbsfüße heraus und wirft sie weg (oder Kalbsknochen und Speckschwarte), ebenso die Gemüse und das bougüt garni. Die Kutteln und den ganzen Saft schüttet man in ein feines Sieb, das man auf eine große Rührschüssel gesetzt hat. Nachdem die Kutteln abgetropft sind, gibt man sie in eine 3-4 l fassende Kasserolle. Die Sauce der Kutteln läßt man sich 5 Minuten setzen und schöpft soviel Fett wie möglich von der Oberfläche ab. Dann abschmecken, über die Kutteln gießen und alles noch einmal erhitzen. Mit Petersilie überstreuen und sofort servieren. Es ist wichtig das Gericht auf heißen Tellern zu servieren, da die Kutteln sehr schnell gallertartig stocken, sobald sie kühl werden.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

M.F.K. Fisher
erfa t von:
Michl Bromberg

Vorheriges Rezept (943) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (945)