Rezeptsammlung Eis - Rezept-Nr. 150

Vorheriges Rezept (149) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (151)

Fruchteis-Grundmischungen und Varianten

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten


   GRUNDMISCHUNG 1
1/8 Ltr. Suesse Sahne
75 Gramm  Zucker
1   Eigelb
    Rum; nach Belieben

   GRUNDMISCHUNG 2
200 Gramm  Frischer Schlagrahm
600 ml  Vollmilch
150 Gramm  Zucker
1/2 Teel. Honig

   ALLGEMEINE VARIANTE
1   Grundmischung 1; (*)
300 Gramm  Fruchtpueree

   VARIANTE BANANE
1   Grundmischung 1; (*)
200 Gramm  Passierte Bananen
 

Zubereitung

(*) die Grundmischung 2 geht natuerlich auch, Menge dementsprechend anpassen.
 
Grundmischung 1
 
Eigelb und die Haelfte des Zuckers schaumig ruehren, puerierte frische Fruechte mit dem Rest des Zuckers vermischen, beides miteinander vermengen, die steifgeschlagene Sahne unterziehen und die Masse in die Eisschale fuellen.
 
Im Eisfach des Kuehlschrankes bei hoechster Kaeltestufe in etwa 2 Stunden gefrieren lassen. Die Masse nach Belieben mit etwas Rum verfeinern, bevor sie in die Eisschale gefuellt wird.
 
Je nach der Fruchtart (Aprikosen, Bananen, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Pfirsiche eignen sich besonders gut) kann man die Eismasse auch mit etwas Likoer verfeinern.
 
Grundmischung 2:
 
Den Schlagrahm und die Milch in eine Kasserolle giessen und auf den Herd stellen. Langsam zum Kochen bringen.
 
Zucker und Honig in einer Schuessel mischen. Unter stetem Umruehren die kochende Milch-Sahne-Mischung zugiessen.
 
Wenn alles gut vermischt ist, die Masse zurueck in die Kasserolle giessen und unter stetem Ruehren zwei Minuten erhitzen. Dabei darf die Masse nicht aufkochen!
 
Die Masse in eine Schuessel giessen und zehn Minuten schlagen. Abkuehlen lassen.
 
Bevor die Masse in die Eismaschine gegeben wird, nochmals einige Minuten schlagen, damit eine glatte Creme entsteht.
 
Variante Banane zur Grundmischung 1:
 
Fuer die passierten Bananen streicht man Bananenfleisch durch ein Sieb. Kein Metallsieb verwenden und die Bananen auch nicht im Mixer puerieren, weil sie sich sonst dunkel verfaerben.
 
Die Grundmischung herstellen. Das Fruchtmark direkt nach dem Erhitzen der Grundmischung zugeben und ungefaehr zehn Minuten mit einem Schneebesen einarbeiten. Abkuehlen lassen. Vor dem Gefrieren noch einige Minuten durchmischen.

Quelle

Fernanda Gosetti,
Koestliches Eis, Suedwest
Verlag Muenchen 1987
Absender: Frank Maronne
2:2452/151.11, 06.06.94
textlich angepasst

Vorheriges Rezept (149) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (151)