Rezeptsammlung Ente - Rezept-Nr. 481

Vorheriges Rezept (480) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (482)

Junge Nantaiser Ente

( 6 Personen )

Kategorien

Zutaten

1   Junge Nantaiser Ente von 2
    -- kg
1 kg  Junge Erbsen
6 groß. Salatblätter
10 klein. Zwiebeln (Perlzwiebeln)
1   Schöne Möhre
150 Gramm  In Würfel geschnittener
    -- Räucherspeck
125 Gramm  Butter
3 Essl. Erdnussöl
    Salz
    Pfeffer
1   Kräuterbündel (Thymian,
    -- Lorbeerblatt, Estragon)
1 Stängel  Thymian
1   Lorbeerblatt
1 Stück  Zucker
1/4 Ltr. Muscadet
 

Zubereitung

Die junge Ente ausnehmen (oder ausnehmen lassen), und Leber, Herz und Magen aufheben, Sie sengen und sorgfaeltig von Federn befreien. Salzen. Das Aeussere und Innere (das Sie mit einem Thymianstengel, einem Lorbeerblatt und 25 g Butter gefuellt haben) ausgiebig pfeffern. Die Ente binden. Sie in einem gusseisernen Schmortopf mit der restlichen Butter und dem Oel goldbraun braten. Sie aus dem Topf nehmen und warm stellen. Die jungen Erbsen, die in Scheiben geschnittene Karotte, die Raeucherspeckwuerfel, die Zwiebeln und die zurueckbehaltenen Innereien in demselben Topf duensten. Leicht salzen. Sobald die Zwiebeln anfangen, glasig zu werden, mit dem Muscadet auffuellen und die Salatblaetter, das Stueck Zucker und das Kraeuterbuendel zugeben. Die junge Ente wieder zu dem Gemuese in den Topf legen. Mit dem Gemuesesaft begiessen. Bei grosser Hitze zum Kochen bringen. Zudecken und 40 Minuten im vorgeheizten Backofen bei kleiner Hitze garen lassen. Sobald die Ente weich ist, sie auf eine Anrichteplatte legen. Den mit dem Gemuese im Topf verbliebenen Saft unter staendigem Ruehren mit einem Holzloeffel - damit das Gemuese nicht anbrennt - zum Einkochen bringen. Das Kraeuterbuendel entfernen, das Gemuese um die Ente gruppieren und auf einer vorgewaermten Platte servieren.
:Stichworte : Ente, Geflügel, Geflügelgerichte
:Notizen (**) : Gepostet von: Ebba Lehmann

Vorheriges Rezept (480) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (482)