Rezeptsammlung Ente - Rezept-Nr. 85

Vorheriges Rezept (84) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (86)

Ente mit Äpfeln, Backpflaumen und Speck

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

200 ml  Rotwein
200 ml  Wasser
250 Gramm  Backpflaumen
1   Bratfertige junge Ente von
    -- etwa 1800 g
    Salz, Pfeffer
3   Säuerliche Äpfel
1/2   Zitrone, nur den Saft davon
100 Gramm  Durchwachsener Speck
4 Essl. Öl oder
40 Gramm  Margarine zum Braten
125 ml  Heisses Wasser
20 Gramm  Mehl
125 ml  Sahne
 

Zubereitung

Rotwein und Wasser mischen. Backpflaumen reingeben. Etwa 60 Minuten darin quellen lassen. Ente unter kaltem Wasser abspülen. Mit Haushaltspapier trockentupfen. Innen und aussen mit Salz und Pfeffer einreiben. Äpfel waschen. Ungeschält vierteln. Entkernen. Mit Zitronensaft beträufeln. Klein gewürfelten Speck und abgetropfte Backpflaumen mit den Apfelstücken mischen. Drei Viertel dieser Mischung in die Ente füllen. Zunähen. In die Fettpfanne legen. Öl oder Margarine erhitzen. Ente damit begiessen. In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben. Bratzeit: Etwa 90 Minuten. Elektroherd: 200 Grad. Gasherd: Stufe 4 oder knapp 1/2 grosse Flamme. Zwischendurch mit heissem Wasser übergiessen und mit Bratfond überschöpfen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die restliche Obst-Speck-Mischung in die Fettpfanne geben. Mitgaren lassen. Ente rausnehmen. Fäden entfernen. Auf einer Platte warm stellen. Mehl mit Sahne verrühren. Unter Rühren in die kochende Sosse geben. 7 Minuten kochen lassen. Ente in Portionsstücke teilen. In der Obstmischung anrichten. Oder die Ente im Ganzen anrichten. Vorbereitung: Ohne Quellzeit 20 Minuten. Zubereitung: 110 Minuten. Etwa 1190 Kalorien / 4981 Joule. Beilagen: Apfelkompott und Kartoffelklösse. Als Getränk empfehlen wir Ihnen einen leichten badischen Rotwein. PS: Wenn die Ente sehr fett ist, schöpfen Sie das Fett bitte vorm Binden der Sosse ab. Das Fett können Sie für Eintopfgerichte und zum Andünsten von Kohlgemüsen verwenden.
 
Stichworte: Speck, Dörrobst, Ente
:Stichworte : Geflügelgerichte

Quelle


Vorheriges Rezept (84) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (86)