Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 1064

Vorheriges Rezept (1063) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1065)

Okras in Joghurt, Dahi Kadhi

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   OKRAS IN JOGHURT, DAHI KA
625 ml  Sahnejoghurt
100 Ltr. Wassre
5 Essl. Kichererbsenmehl
    -- Besan
2 Teel. Gehackter Ingwer
1 Teel. Gehackte grüne Chilischote
20 klein. Okras
    -- bhindi, etwa
3 Essl. Zucker
0,8 Teel. Salz
2 Essl. Ghee oder Öl
10   Nelken
20   Curryblätter
    -- etwa
1 1/2 Teel. Bockshornkleesamen
1 Teel. Kreuzkümmelsamen
0,3 Teel. Asant

   GEKOCHT & AUSPROBIERT
    K.-H. Boller 2:2426/2270.7
    KHB 04/98
 

Zubereitung

Den Joghurt mit einer Gabel aufschlagen und das Kichererbsenmehl unterrühren. Mit Wasser gründlich verrühren, es dürfen sich keine Klümpchen bilden.
 
Ingwer und Chili zusammen pürieren. Die Okras waschen. Mit einem scharfen Messer den Stielansatz wie ein Bleistift anspitzen, ohne dabei die Schote zu verletzen.
 
Die Joghurtmischung in einem Topf zum Kochen bringen. Das Ingwer-Chili-Püree einrühren, mit Zucker und Salz abschmecken und die Okras hineingeben.
 
Ghee oder Öl in einem zweiten Topf erhitzen und die Nelken, Curryblätter, Bockshornklee- und Kreuzkümmelsamen darin 30 Sekunden anbraten. Vom Herd nehmen und den Asant zugeben. Sofort die Joghurtmischung unterrühren. Wieder auf den Herd stellen und 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Okras gar sind.
 
der geschält und entsprechend der Größe von Okras in kleine Stücke geschnitten wird.
 
Kichererbsenmehl (besan). Es schmeckt köstlich und ist fast täglicher Bestandteil einer Mahlzeit, die im Gujarat traditionell in thalis, kleine Metallschalen, serviert wird. Sein süß-saurer Geschmack wird von einem Hauch Chili unterstrichen. Das Curry hat eine dünne Konsistenz und kann wie eine Suppe gegessen werden.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (1063) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1065)