Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 247

Vorheriges Rezept (246) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (248)

Chnöiblätze (Fastnachküchlein)

( 16 Stück )

Kategorien

Zutaten

400 Gramm  Mehl
3   Eier
20 Gramm  Zucker
60 Gramm  Kochbutter
2 Essl. Kirschwasser
20 Gramm  Sahne
    Puderzucker
    -- zum Bestäuben
 

Zubereitung

Chnöiblätze: kommt von 'Knie' für 'Chnöi' und 'Fleck' für 'Blätze', wobei Fleck hier im Sinne von Fetzen oder Stück verwendet wird. Diese Bezeichnung rührt daher, daß die 'Chnöiblätze' früher vielleicht heute noch - über Knie gezogen wurden, bis sie schön dünn waren.
 
In einer Schüssel das Mehl zu einem Ring formen. Die restlichen Zutaten gut verrühren und in die Mitte des Mehlringes geben. Das Ganze zu einem glatten Teig vermengen, in eine Klarsichtfolie einpacken und etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen laßen.
 
Den Teig zu 3 mm dicken Wurst formen und in gleich lange Teile schneiden. Hauchdünn (0.75 mm) zu runden Plätzchen ausrollen, eventuell ausziehen.
 
Die Plätzchen bei 170 Grad im schwimmenden Öl ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen laßen. Mit Puderzucker bestreuen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Oskar Marti, Ein Pöt am
Herd,Winter in der Küche
Erfaßt von Rene Gagnaux

Vorheriges Rezept (246) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (248)