Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 858

Vorheriges Rezept (857) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (859)

Keema Kofta - Hackfleischbällchen in Pikanter Soße

( 4 Personen )

Kategorien

Zutaten


   KOFTA (HACKFLEISCHBÄLLCHEN)
1 klein. Zwiebel (fein gehackt)
    Ingwer - Wurzel (3 cm /
    -- gepresst)
3   Knoblauchzehen (mittelgroß
    -- /
    -- gepreßt)
500   Hackfleisch (Lamm oder
    -- Rind)
1   Kreuzkümmel (gemahlen)
1/2   Muskatnuß (gemahlen)
1/2   Pfeffer (schwarz/gemahlen)
1/2   Salz
1/2   Zucker
2   Öl (Sonnenblumenöl)

   SOSSE
4   Öl (Sonnenblumenöl)
2   Zwiebel fein gehackt
4   Lorbeerblätter
    -- bis 1/4 mehr
    Nelken (1 Stab)
4   Kardamon-Kapsel (geöffnet)
    -- bis 1/4 mehr
4   Knoblauchzehen (gehackt)
    Ingwer-Wurzel (5 cm /
    -- gepreßt)
1   Kreuzkümmel
1/2   Koreander (gemahlen)
1   Chilipulver
1   Zucker
1   Salz
1   Tomate gehackt (mittelgroß)
3/4   Wasser
 

Zubereitung

1. Die Zutaten für die Hackfleischbällchen gut mischen und beiseite stellen.
 
2. In 4 Eßlöffel Öl die 2 gehackten Zwiebeln mit den Lorbeerblättern, Nelken und Kardamon ca. 3 min. andünsten.
 
3. Knoblauch und Ingwer dazu geben und weitere 4-5 min. dünsten bei mittlerer Hitze.
 
4. Dann mit Kreuzkümmel, Koreanderpulver und Chilipulver sowie Salz und Zucker würzen. Die Tomate hinzugeben und gut anbraten.
 
5. Das Wasser dazugießen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
 
6. Aus dem Hackfleisch-Mix Bällchen formen und in die köchelnde Soße geben. Die Soße solange köcheln lassen bis sie sämig ist.
 
7. Dazu paßt am besten Basmati Reis und ein kühles Bier.
 
INFO: Indische Gerichte sind für viele Deutsche ein Buch mit sieben Siegeln. Doch es ist leichter indisch gekocht als gedacht. Exklusiv für Indien-Newsletter.de erklärt unsere Küchenexpertin Aparna wie's geht. Ob gute, ehrliche Hausmannskost oder exotische Gourmetküche wir enthüllen den Mysteriumsschleier der indischen Küche. Anfangen wollen wir mit Keema Kofta, einem klassischen Fleischgericht, das moslemisch beeinflußt ist. 03 von
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (857) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (859)