Rezeptsammlung Exotisch - Rezept-Nr. 984

Vorheriges Rezept (983) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (985)

Massaman Hühnchen Curry

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   MASSAMAN CURRYPASTE
80 Gramm  Getrocknete grosse rote
    -- Chilies
6   Schalotten
4   Knoblauchzehen
2 Teel. Garnelenpaste
2 Kapseln  Kardamom (1/4 TL)
1 Teel. Kreuzkümmel (1 1/2 TL)
2 Teel. Koriander (3 TL)
20   Körner scharzer Pfeffer
    -- (1 knapper TL)
2   Nelkenblueten (1/2 TL)
1/4 Teel. Zimt
 

Zubereitung

Gewürzpulver.
 
Für die Massaman-Currypaste die getrockneten Chilies aufschneiden und entkernen, dann mit kochendem Wasser aufgiessen und 30 Minuten einweichen. Die Schalotten, die Knoblauchzehen und die Galgantwurzel (oder Ingwer) schälen und in grobe Würfel schneiden. Vom Zitronengras die äusseren (trockenen) Blätter entfernen, den Wurzelansatz abschneiden, dann den Stängel in kleine Stücke schneiden. Die Gewürzkörner und Samen in einer trockenen Pfanne erhitzen, und vorsichtig trocken rösten, bis schön riechen, dann abkühlen lassen, anschliessend im Mörser fein zerstossen. Jetzt alle frischen Zutaten, die eingeweichten Chilies und die gemahlenen Gewürze und die Garnelenpaste in einen Mixer geben und zu einer cremigen Paste verarbeiten (das geht auch mit dem Pürierstab). Die Paste in ein Schraubglas füllen und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen, im Kühlschrank hält sie mindestens einen Monat lang. Die Menge reicht für mindestens 4-5 Curry-Gerichte wie das Hühnchen-Curry
 
Für das Hühnchen-Curry die Hühnerbrust in etwa 2 cm lange Stücke schneiden, in einer Pfanne mit etwas Öl nur kurz anbraten bis sie von allen Seiten leicht gebräunt sind, dann salzen und pfeffern, sofort aus der Pfanne nehmen. In der selben Pfanne die Cashew-Nüsse ebenfalls kurz anbraten, bis sie goldbraun sind, dann herausnehmen. Etwas Öl nachgiessen und darin die geputzten und in 2 cm lange Stücke geschnittenen Frühlingszwiebeln kurz anbraten, herausnehmen.
 
Den Bratensatz mit der Kokosmilch aus einer Dose ablöschen, aufkochen, dann in einen grösseren Topf giessen, die zweite Dose zugiessen. Die Anchovis mit einer Gabel zerdrücken, dann zusammen mit der Currypaste, dem Erdnussmus und dem Zucker in die Milch einrühren und alles zum Kochen bringen, rühren, bis die Zutaten sich aufgelöst haben.
 
Die Kartoffeln schälen, in gut 1 Zentimeter grosse Würfel schneiden, zusammen mit den Limonenblättern und der (wie oben beschrieben vorbereiteten) Zitronengrasstange (etwa 4 Zentimeter lang) ebenfalls dazugeben, dann die Frühlingszwiebeln, alles bei offenem Kochtopf etwa 15 Minuten lang köcheln bis die Kartoffeln weich sind.
 
Dann die Hühnerstücke und die Cashewnüsse dazugeben, erneut aufkochen, das Ganze gerade unter dem Siedepunkt 5 Minuten ziehen lassen, noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basmati-Reis servieren.
 
http://www.wdr5.de/neugier/beitrag.phtml?zeige_datum 02-10-30&send ung_id=45&beitrag_id=23642
 
,AT Christina Philipp ,D 03.11.2002 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Neugier genügt,
WDR5 30.10.2002;
Jean Marie Dumaines
Küchentipps
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (983) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (985)