Rezeptsammlung Fisch - Rezept-Nr. 1344

Vorheriges Rezept (1343) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1345)

Fischsuppe mit Frühlingsgemüse

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

2   Rüebli
1 klein. Zucchetti
1   Zwiebel
2   Knoblauchzehen
3 Essl. Olivenöl
150 Gramm  Frische Erbsen
    -- ausgelöst
    -- gewogen (es braucht dazu
    -- etwa
400 Gramm  ; Schoten
80 Ltr. Fischfond
    -- +/-
50 ml  Trockener Sherry
1 Bund  Petersilie
100 Gramm  Cherrytomaten
450 Gramm  Festfleischige Fischfilets
    -- gemischt, z.B. Baudroie,
    -- Lachs und Zander
4 groß. Rohe Crevetten ohne Schale
1 Briefchen  Safran
2 Essl. Pastis
    -- oder Pernod
1/2   Zitrone
    -- abgeriebene Schale
    Salz
    Weisser Pfeffer

   REF ANNEMARIE WILDEISEN K
    -- Vermittelt von R.Gagnaux
 

Zubereitung

Rüebli schälen und Zucchetti rüsten. Beide Gemüse in feine Streifen schneiden.
 
Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Im Öl hellgelb dünsten. Gemüsestreifen und Erbsen beifügen und kurz mitdünsten. Mit Fischfond und Sherry ablöschen. Von der Petersilie die Stiele abzupfen und nur diese dazugeben; die Blättchen werden für die Garnitur verwendet.
 
Die Suppe auf mittlerem Feuer zugedeckt etwa zehn Minuten leise kochen lassen, bis die Gemüse knackig weich sind. Dann die Petersilienstiele entfernen.
 
Inzwischen Tomaten je nach Grösse halbieren oder vierteln. Fischfilets und Crevetten unter kaltem Wasser spülen und abtropfen lassen. Fisch in etwa zwei cm grosse Stücke schneiden.
 
Kurz vor dem Servieren die Suppe mit Safran, Pastis und Zitronenschale parfümieren. Nochmals aufkochen und einige Minuten kochen lassen. Dann erst Tomaten, Fisch und Crevetten beifügen und die Suppe kurz vor dem Siedepunkt während acht bis zehn Minuten ziehen lassen, bis Fisch und Crevetten gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilienblättchen bestreuen.
 
Dazu knuspriges Ruchbrot servieren.
 
Für den Kleinhaushalt
 
Zwei Personen: Zutaten halbieren.
 
Eine Person: Zutaten vierteln. Die Fischsuppe wird aber aromatischer, wenn sie in grösserer Menge gekocht wird, deshalb evtl. zweite Portion sofort nach dem Kochen auskühlen lassen und am nächsten Tag geniessen.
 
,AT Rene Gagnaux ,D 25.03.2003 ,NI ** ,NO Gepostet von: Rene Gagnaux ,NO EMail: r.gagnaux@ch.inter.net
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (1343) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1345)