Rezeptsammlung Fisch - Rezept-Nr. 186

Vorheriges Rezept (185) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (187)

Basilikum (Ocimum Bacilicum), Info

( 1 Info )

Kategorien

Zutaten

    Info zu Basilikum IOcimum
    -- bacilicum)
 

Zubereitung

Basilkraut, Suppenbasil, Josefikräutl, Hirnkraut, auch Königsbalsam Basilikum wird frisch und getrocknet, als Blätter oder vermahlenes Pulver verwendet. Es ist stark würzig bis pfeftrig-feurig und daher sehr ergiebig. Man verwendet es in Salaten, Fleischund Würzsoßen aller Art, in Suppen, zu Tomatengerichten und viel in der südlichen Küche. Es paßt besonders gut zu Geflügel, Schinken, Hammel- und Schweinefleisch und macht schwere Speisen leichter verdaulich, da es wärmt; deshalb heißt es auch von alten Zeiten her Königsbalsam. Man gibt Basilikum zweckmäßig mit Rosmarin und Bohnenkraut zusammen, das verstärkt seine Wirkung und rundet das Aroma glücklich ab.
 
*Französische Tomaten Feste Fleischtomaten werden gebrüht, geschält und klein gewürfelt. Man schmort sie in Butter kurz an und schmeckt sie mit Salz, Pfeffer, einer Spur Zucker und Zitrone, Basilikum, Thymian und Streuwürze pikant ab. Die kleine, dicke Soße wird wie Ketchup verwendet.
 
*Kräuteromelette 1/2 gehackte Zwiebel wird in Butter glasig geschmort. Man gibt Salz, Pfeffer, 1 - 2 gehackte Champignons, Petersilie und Kerbel, etwas Majoran und eine gute Portion Basilikum sowie einen Spritzer Zitrone dazu. Diese kurz gegarte Masse wird auf zarte Omelettes gestrichen. Man schlägt diese zusammen und streut gehackte Haselnüsse und wenig frischgehacktes Basilikum darüber.
 
*Kräuterdip Etwas Quark, Rahm, Zitrone, Muskat, wenig Kümmelpulver und viel gehackte Kräutchen, darunter auch genügend Basilikum werden gut verrührt. Die dickliche Masse wird als Soße zu Salaten oder als Dip zur kalten Platte verwendet.
 
*Aal in Basilikumsoße Gehäuteter, in Stücke geschnittener Aal wird in halb Wasser, halb Weißwein, Salz, Zwiebelringen, Petersilie, etwas Basilikum und ein wenig Zitrone rasch gar geschmort. Man legt ihn auf eine Platte und gießt eine inzwischen be rettete, weiße Butterschwitze mit dem (abgesiebten) Schmorsaft auf. Die Soße wird noch mit Pfeffer und etwas frischem, gehacktem Basilikum, Zitrone und Streuwürze pikant abgeschmeckt und über den Aal gegossen.
 
*Basilikum-Tee Da dieses aromatische Kräutchen lindernd bei Husten und Magenkrämpfen wirkt, wird es gerne als Tee aufgebrüht. Man verwendet frische oder getrocknete Blätter und würzt mit etwas Honig und Vanillinzucker oder Zitronenssaft oder frischer Zitronenmelisse.
:Stichworte : Gewürzinfo
:Stichworte : Dip
:Stichworte : Gemüse
:Stichworte : Tee
:Energie : 0 kcal
:Quelle : Fibel
:Quelle : Erfasst *RK* 03.12.02 von
:Quelle : Michael Staib
:Letzte Aender. : 8.01.2003
:Fingerprint : 24447984,-2010102631,Kalorio

Quelle

Fibel

Vorheriges Rezept (185) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (187)