Rezeptsammlung Fisch - Rezept-Nr. 229

Vorheriges Rezept (228) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (230)

Bismarckheringe in Weissweingelee

( 10 Portionen )

Kategorien

Zutaten

12 Blätter  Weisse Gelatine
2   Rote Pfefferschoten
100 ml  Weissweinessig
75 Gramm  Zucker
1 Essl. Senfkörner
700 ml  Trockener Weisswein
150 Gramm  Möhren
6   Bismarckheringe
5 Zweige  Dill
 

Zubereitung

1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Pfefferschoten längs aufschneiden, entkernen und fein würfeln. Den Weissweinessig mit Zucker, Senfkörnern und Pfefferschotenwürfem in einen Topf geben und ungefähr 10 Minuten leise kochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Gelatine tropfnass im Essigsud auflösen, dann den Wein unterrühren und 30-45 Minuten kalt stellen.
 
2. Die Möhren putzen, fein würfeln und 3-4 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Die Möhren abschrecken, in einem Sieb abtropfen lassen und ebenfalls in den Essigsud rühren. Die Bismarckheringe kalt abspülen, trockentupfen und längs halbieren. Den Dill von den Stielen zupfen.
 
3. Den Essigsud 1/2 cm hoch in eine ovale Auflaufform (1 1/2 Ltr. Inhalt) giessen und ungefähr 15 Minuten kalt stellen. Dann einige Heringsfilets darauflegen, mit Sud und etwas Dill bedecken und weitere 15 Minuten kalt stellen. So lange weiterschichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die Form mit Klarsichtfolie zudecken und die Heringe im Sud mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
 
Dazu passen Kräutersauce (siehe Extra-Rezept) und Baguette.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Ilka Spiess
Essen & Trinken
April 2000

Vorheriges Rezept (228) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (230)