Rezeptsammlung Fisch - Rezept-Nr. 382

Vorheriges Rezept (381) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (383)

Butterfisch

( 4 Personen )

Kategorien

Zutaten

1 kg  Rotbarsch
1   Zitrone, Saft von
1 Bund  Suppengrün
1 Teel. Gewürzkörner
2 klein. Lorbeerblätter
    Bis 1/2 mehr
1   Zwiebel
    Salz
2 Essl. Weinessig
750 ml  Wasser
30 Gramm  Butter
30 Gramm  Mehl
2   Eigelb
125 ml  Sahne, saure
1 Bund  Dill
1/2 Bund  Petersilie
    Meerrettich
1 Prise  Zucker
    Pfeffer
1/2   Zitrone, Saft von
20 Gramm  Butter
 

Zubereitung

Butterfische sind eine feine ostpreussische Spezialität. Ausser Rotbarsch können Sie auch andere Fische dazu verwenden. Kleine Fische bleiben ganz, grosse werden vor dem Garen in Stücke geschnitten. Fisch unter kaltem Wasser schuppen. Ausnehmen. Stacheln an der Rückenflosse abschneiden. Fische nochmals kalt abspülen. Trocknen. Danach dann mit Zitronensaft beträufeln. Suppengrün waschen, putzen, zerkleinern. Mit Gewürzkörnern, Lorbeerblättern, der geschälten, in Ringe geschnittenen Zwiebel, Salz, Weinessig und Wasser in einen ausreichend grossen Topf geben. 20 Minuten kochen. Dann ist das Suppengrün gar. Fisch in den Sud geben. In 40-45 Minuten garen lassen. Dann rausnehmen. Warm stellen. Fischbrühe durch ein Sieb passieren. Butter erhitzen. Mehl reinrühren. Durchschwitzen lassen. Mit einem viertel Liter durchgesiebter Fischbrühe aufgiessen. 7 Minuten kochen. Zwischendurch umrühren, damit die Sosse nicht anbrennt. Eigelb mit saurer Sahne verquirlen. In die Sosse rühren. Nicht mehr kochen lassen. Dill und Petersilie waschen. Hacken. Auch in die Sosse geben. Mit Meerrettich, Zucker, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Fisch anrichten. Mit Sosse überziehen. Dann die Butter darauf zergehen lassen und servieren. Vorbereitung: 45 Minuten Zubereitung: 60 Minuten 482 Kalorien/2017 Joule Beilage: Kopfsalat und Petersilienkartoffeln
 
,AT Hein Rühle ,D 09.01.2001 ,NI ** ,NO Gepostet von: Hein Rühle , NO EMail: HeinRühle@vr-web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

http://www.zander.de.vu
(Herbert Brachthäuser)
Erfasst von Hein Rühle

Vorheriges Rezept (381) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (383)