Rezeptsammlung Fisch - Rezept-Nr. 746

Vorheriges Rezept (745) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (747)

Escabeche

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Schwanzstück vom Seeteufel
    -- gehäutet
    -- etwa 600 g
2 Essl. Mehl
    ; Salz, Pfeffer
4 Essl. Olivenöl

   FÜR DIE MARINADE
5   Safranfäden
200 ml  Heisses Wasser
100 Gramm  Weisse Zwiebeln
1   Knoblauchzehe
200 Gramm  Rote Spitzpaprika
1   Grüne Peperoni
1 Teel. Kreuzkümmel
3 Essl. Olivenöl
2 Essl. Weissweinessig
1/2   Orange
    -- die Schale
150 ml  Frischgepresster
    -- Orangensaft
    Pfeffer
    -- grob gemahlen
    Meersalz
    -- grob gemahlen

   AUSSERDEM
1 Essl. Korianderblättchen
 

Zubereitung

Den Seeteufelschwanz filetieren, sauber parieren und trockentupfen. Das Mehl mit etwas Salz und Pfeffer vermischen, die Filets darin wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.
 
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Filets einlegen und bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2 1/2 Minuten braten. Herausnehmen und den Fisch abkühlen lassen.
 
Die Safranfäden in dem heissen Wasser einweichen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
 
Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprikaschoten halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch quer in feine Streifen schneiden. Die Peperoni vom Stielansatz befreien und quer in Ringe schneiden, dabei die Samen entfernen. Den Kreuzkümmel in einem Mörser fein zerreiben.
 
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin hell anschwitzen. Die Paprikastreifen und Peperoniringe kurz mitschwitzen. Kreuzkümmel, Safran mitsamt dem Wasser, Essig und Orangenschale untermischen.
 
Den Orangensaft zugiessen, alles noch 1 bis 2 Min. köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen und die Marinade etwas abkühlen lassen.
 
Die gebratenen Seeteufelfilets quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. In eine entsprechend grosse Form etwa ein Drittel der Marinade giessen, die Seeteufelscheiben einlegen und mit der restlichen Marinade übergiessen.
 
Salzen und pfeffern nach Belieben. Mit Koriander bestreuen. Zugedeckt im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Ilka Spiess
Teubner,
Die besten 100 Salate

Vorheriges Rezept (745) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (747)