Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 1059

Vorheriges Rezept (1058) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1060)

Eingelegtes Schweinefleisch

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   EINGELEGTES SCHWEINEFLEIS
400 Gramm  Magerer Schweinebauch
  Einige  Wacholderbeeren
  Einige  Pfefferkörner
2   Knoblauchzehe
4 Essl. Keimöl
1/2 Bund  Petersilie
1/2 Bund  Schnittlauch
200 Gramm  Rote Zwiebeln
1 Teel. Butter
1 Essl. Körniger Senf
2 Essl. Mittelscharfer senf
2 Essl. Weißwein
    SalzPfeffer
1 Essl. Butterschmalz

   ERFA-T VON
    Renate Schnapka am 11.08.97
 

Zubereitung

Schweinebauch in Scheiben schneiden und in eine Schale legen. Wacholderbeeren und Pfefferkörner im Mörser zerstoßen. Die Hälfte der Knoblauchzehen zerdrücken. Gewürze, Knoblauch, Öl, ein wenig von der ganzen petersilie und einige Stiele Schnittlauch über das Fleisch geben. Einige Stunden, am besten über Nacht, marinieren. Zwiebeln in Streifen schneiden. Im heißen Fett glasig dünsten. Rest Kräuter hacken. Mit zerdrücktem Knoblauch, Senf und Wein zu den zwiebeln geben. Würzen und warmstellen. Fleisch abtropfen, salzen, im Schmalz knusprig braten. Fleisch und Zwiebeln anrichten.
 
Tip von Armin Rossmeier (Fernsehkoch bei Sat.1)
 
Nicht alle Zwiebeln sind Scharfmacher. Sie geben jedem Gericht eine besondere, warme Würzigkeit. Und das hat einen ganz bestimmten Grund: Zwiebeln enthalten schwefelhaltige, ätherische Öle, und die verstärken alle Aromen, die die Knolle während ihres Wachstums hortet. Zwiebeln gehören durch ihr Senföl zu den pflanzlichen Antibiotika, wirken keimhemmend und keimtötend und werden sogar zur Vorbeugung gegen Grippe empfohlen - allerdings nur roh.
 
Nicht alle Zwiebeln sind Scharfmacher. Richtig beißend ist die normale Haushaltszwiebel (Küchenzwiebel). Die großen Gemüsezwiebeln sowie die rote Zwiebel sind sehr viel milder. Und kaum noch scharf, dazu sehr fein, schmecken die kleinen Schalotten. Frühlingszwiebeln sind ebenfalls echte Vertreter dieser Familie. Sie können als Gewürz und als Gemüse verwendet werden und ähneln in ihrer Schärfe in etwa den roten Zwiebeln.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Fernsehwoche

Vorheriges Rezept (1058) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1060)