Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 1349

Vorheriges Rezept (1348) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1350)

Exotische Reispfanne

( 4 Personen )

Kategorien

Zutaten

1 Scheibe  Schweinefleisch; ca. 200 g
    -- aus der Nuss geschnitten
1 Scheibe  Rindfleisch; ca. 200 g
    -- Schnitzel oder Beiried
1   Huehnerbrust; ca. 250 g
1 Tasse  Basmati-Reis
1   Fenchel, ein Stueck
    -- frischen Ingwer
1   Zwiebel
1   Roter Paprika
1 Stange  Lauch
4-6   Doerrpflaumen
100 Gramm  Getrocknete Morcheln und
    -- Steinpilze
2 Handvoll  Sojakeime
    Salz, Pfeffer
    Edelsuesses Paprikapulver
    Basilikum
    Zitronenkraut
    Muskatnuss
    Safran
    Majoran
    Sojasauce
1/2 Ltr. Gemuesefond; ca
    Oel

   ZUM GARNIEREN
    Ananasscheiben
    Rote Cocktailkirschen
    Lauch
    Petersilie
 

Zubereitung

Fleisch in Streifen schneiden. Den roten Paprika waschen und vom Kerngehaeuse befreien, halbieren, in Streifen schneiden. Zwiebel schaelen, in Streifen schneiden. Lauch waschen, den weissen Teil in Streifen schneiden. Fenchel in nicht zu grosse Scheiben schneiden.
 
Die in Wasser eingeweichten Pilze ausdruecken und zerkleinern. In einer geraeumigen Pfanne Oel erhitzen und die Zwiebeln darin goldgelb anroesten. Rindfleisch zugeben und mitroesten. Schweinefleisch zugeben und mitroesten. Danach auch Huehnerfleisch zugeben und mitroesten. Ingwer schaelen und in Scheiben schneiden. Edelsuesses Paprikapulver einstreuen und mit etwas Einweichwasser von den Pilzen abloeschen. Fenchel, Ingwer, Paprika beigeben. Danach auch Sojakeime, den Lauch, die Pilze und die Doerrpflaumen. Kraeftig mit saemtlichen Aromaten wuerzen und mit etwas Gemuesefond aufgiessen. Den Reis beimengen und mit der doppelten Menge Gemuesefond aufgiessen. Zugedeckt 20-25 Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze garen.
 
Die exotische Reispfanne auf Tellern anrichten. Mit Ananasscheiben, Kirschen, Lauchstuecken und Petersilie garnieren.
 
Arlett Gscheidlinger, 5020 Salzburg am 4. Dezember 2000

Quelle

ORF-frisch gekocht
ist halb gewonnen

Vorheriges Rezept (1348) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1350)