Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 409

Vorheriges Rezept (408) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (410)

Börek

( 3 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Rinderhackfleisch
150 Gramm  Schafskäse
1   Ei
1   Petersilie
    -- grossblättrige
1   Knoblauchzehe
1 klein. Zwiebel
2   Tomaten
2 Essl. Tomatenmark
4 Scheiben  Blätterteig (circa 20 *
    -- 13 cm)
    Öl
    Pfeffer
    Salz
    Paprika
    Basilikum
    Oregano
    Sambal Oelek
 

Zubereitung

Achim Elvert: Börek ist eine Art türkischer Pastete. Es gibt eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten (s.u.). So wird z.B. oft statt des Blätterteigs ein anderer Teig benutzt. Das folgende Gericht entspricht in etwa der Zubereitungsart, die ich im Süden der Türkei kennengelernt habe.
 
In einem Topf etwas Öl erhitzen und die feingeschnittene Knoblauchzehe zugeben. Nach 2-3 Minuten die ebenfalls feingehackten Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Anschliessend das mit Salz und Pfeffer gewürzte Hackfleisch in den Topf geben und einige Minuten braten lassen.
 
Nach dem Häuten würfelt man die Tomaten und gibt sie zusammen mit dem Tomatenmark und der grob gehackten Petersilie ebenfalls in den Topf. Falls die anfallende Flüssigkeitsmenge nicht ausreicht, sollte man etwas Wasser zufügen. Je nach Geschmack mit Paprika, Basilikum, Oregano und Sambal Oelek nachwürzen.
 
Alles etwa 15-20 Minuten kochen lassen.
 
Den Ofen auf 200 C vorheizen und die untere Blätterteiglage auf Backpapier auslegen. Das fertige Hackfleisch gleichmässig verteilen, etwa 1 cm Rand lassen, und anschliessend den zerbröselten Schafskäse und verschlagenes Ei darübergeben. Die obere Blätterteiglage mehrfach anschneiden und auf die Pasteten legen. An den Rändern die verschiedenen Teiglagen etwas andrücken und alles in den Ofen schieben.
 
Alles etwa eine halbe Stunde backen lassen (variiert je nach Füllmenge und Teigbeschaffenheit).
 
Als vegetarische Variante kann man sehr gut Spinat statt Hackfleisch verwenden. Spinat putzen, kochen und weiterverarbeiten wie oben für Hackfleisch beschrieben. Wie bereits oben erwähnt kann man auch z.B. einen Hefeteig verwenden. Desweiteren kann man die Pastete vor dem backen auch noch mit Sesamkörnern bestreuen.
 
,AT Rene
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

a.elvert@hot.gun.de
(Achim Elvert), 29.04.94
Erfasst von und gepostet
v

Vorheriges Rezept (408) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (410)