Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 45

Vorheriges Rezept (44) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (46)

Altdeutsches Sauerbratenrezept

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

2 kg  Rindfleisch; ca.
    Bieressig (Weinessig geht
    -- auch)
150 Gramm  Geräucherter Speck

   GEWÜRZE
    Salz
    Pfeffer
    Nelken
    Nelkenpfeffer (Piment)
4   Lorbeerblätter
    Öl zum Anbraten
1 Essl. Mehl
2 klein. Möhren
2 groß. Zwiebeln
1 Scheibe  Bauernbrot mit guter Kruste
1 Essl. Weizenmehl
    Evtl. 1 Tasse süße Sahne
 

Zubereitung

Das Fleisch bis 3 Tage in Essig einlegen, öfter wenden. Danach das Fleisch gut abtropfen lassen und wie folgt spicken: Den geräucherten Speck in etwa 4 cm lange Streifen schneiden, in einer Gewürzmischung wälzen. Mit einem spitzen Messer Einschnitte ins Fleisch machen und die Speckstreifen hineinstecken. Gewürzmischung: Im Mörser je 1 knappen Teelöffel Salz, Nelken, Pfeffer und Nelkenpfeffer nicht zu grob stoßen. In einem Schmortopf (lieber höher als breit) Öl erhitzen, das Fleisch auf 2 oder Automatik-Kochplatte 7-9 von allen Seiten braun anbraten. Dann etwa 1 El. Mehl in das heiße Fett geben und bräunen. Kochendes Wasser bis zur halben Fleischhöhe angießen. Möhren, Zwiebeln, Brot und Lorbeerblätter und von jedem anderen Gewürz 1 Teelöffel ungestoßen hinzugeben. Den Topf mit einem Deckel schließen, auf 1 oder Automatik-Kochplatte 4-5 umschalten, ca. 2 1/2 Stunden schmoren, dabei einmal wenden. Das Fleisch wird für die Zeit der Saucenzubereitung im Backofen warm gestellt. Die Sauce wird durch ein Sieb gestrichen. Zum Schluß kann die Sauce mit 1 Tasse süßer Sahne verfeinert werden. Das Fleisch wird quer zur Faser aufgeschnitten. Dazu schmecken Klöße. Von Günther Lohse, Guben
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (44) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (46)