Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 609

Vorheriges Rezept (608) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (610)

Caramelle mit Ochsenschwanz Gefüllt

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   CARAMELLE
125 Gramm  Weizenmehl
1   Ei
2   Eigelbe
1/2 Teel. Olivenöl, kaltgepresst
    Salz

   OCHSENSCHWANZ
3   Ochsenschwanzknochen
2   Zwiebeln, grob gewürfelt
1   Knoblauchzehe, gequetscht
2   Pimentkörner
1/4 Ltr. Rotwein
1/2 Ltr. Fleischbrühe
2 Essl. Olivenöl
1   Zwiebel, feingeschnitten
1   Knoblauchzehe
1 Teel. Rosmarin, feingehackt
 

Zubereitung

(Coda di Vaccinara)
 
Caramelle: Mehl auf ein Nudelbrett häufen und eine Mulde machen. Die Eier einschlagen, das Olivenöl dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Der Nudelteig sollte mindestens 2 Stunden in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank ruhen. Mit Mehl bestäuben und mit dem Nudelholz oder einer Nudelmaschine auswellen.
 
Die Ochsenschwanzknochen, Zwiebeln und Knoblauch in 2 EL Olivenöl anrösten, bis sie schön braun sind. Zwischendurch immer wieder mit etwas Fleischbrühe ablöschen. 1/8 l Rotwein und Piment zugeben, den Deckel auf die Pfanne geben und 1 1/2 Stunden bei kleiner Flamme garen, immer wieder Rotwein nachfüllen, salzen und pfeffern.
 
Fleisch vom Knochen lösen und fein hacken. Schalotten mit Knoblauch braun rösten, das Fleisch und den Rosmarin zugeben. Anschliessend im Mörser alles zu einer Paste stossen. Abschmecken mit Pfeffer und Salz.
 
Aus Nudelteig bierdeckelgrosse Fladen schneiden und ein teelöffelgrosses Häufchen Fleischpaste in die Mitte geben. Nun schlägt man die untere und obere Seite übereinander, gibt etwas Wasser daran und drückt die äusseren Ende fest. Die werden nun etwas gezwirbelt, so wie Bonbons eingepackt werden. Daher übrigens der Name Caramelle. In gesalzenem Wasser al dente kochen.
 
http://www.swr-online.de/kochkunst/rezepte/2002/08/14/index.html
 
,AT Christina Philipp ,D 13.08.2002 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Kochkunst mit Vincent
Klink,
Pasta,
SWR 14.08.2002
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (608) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (610)