Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 776

Vorheriges Rezept (775) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (777)

Chlii-Couscous (K'seksu Chlii)

( 10 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FÜR DEN COUSCOUS
1 kg  Couscous-Griess
1 Tasse  Öl
150 Gramm  Butter
1 Essl. ; Salz (1)
1/2 Ltr. ; Wasser

   FÜR DIE BRÜHE
4 Ltr. ; Wasser
2 Essl. Süsser Paprika
1 Teel. ; Pfeffer
    ; Salz
1/2 Teel. Safranpulver
500 Gramm  Chlii
    -- (*)
2   Zwiebeln
    -- geviertelt (1)
400 Gramm  Zwiebeln
    -- (2)
500 Gramm  Kohl
1 kg  Dicke Bohnen
500 Gramm  Karotten
250 Gramm  Kartoffeln
250 Gramm  Tomaten
3   Chilis
500 Gramm  Kürbis
300 Gramm  Rosinen
 

Zubereitung

Den Griess waschen und schnell abtropfen lassen. Mit der Hand auf einer grossen Platte verteilen, um die Körner voneinander zu trennen.
 
Für die Brühe Wasser in den unteren Teil eines Couscous- Kochtopfes geben. Mit dem Paprika, Pfeffer, dem Safran und Salz würzen. Das Chlii und Zwiebeln (1) zugeben und alles zum Kochen bringen. Den Kohl in Stücke schneiden. Kocht das Wasser, das Chlii-Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen. Den Kohl zugeben. Den Griess in den oberen Teil des Topfes geben und die Brühe zum Kochen bringen. Wenn Dampf aus dem Topf tritt, den Griess 30 Minuten dämpfen.
 
Den Griess herausnehmen und wiederum auf der Platte verteilen. Mit etwas Öl und anschliessend etwas Wasser anfeuchten und lockern, um die Körner voneinander zu trennen. Nach und nach das restliche Öl und Wasser zugeben: Öl und Wasser sollten zum Schluss gleichmässig verteill sein. Den Griess stehen lassen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist.
 
Währenddessen die dicken Bohnen aus ihrer Schale lösen. Die Karotten und die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebeln (2) hacken. Die Bohnen, die Karotten, die Kartoffeln, die Zwiebeln, die geviertelten Tomaten und die in Stücke geschnittenen Chilis der Brühe zugeben. Wenn nötig, Wasser zugiessen. Den Griess zum zweiten Mal in den oberen Teil des Topfes geben und die Brühe zum kochen bringen. Sobald viel Dampf austritt, den Griess erneut herausnehmen und auf der Platte verteilen. Salz (1) darüberstreuen und die Butter in Flocken zufügen. Den Griess lockern, um die Körner voneinander zu trennen und Butter und Salz gleichmässig zu verteilen.
 
Den Kurbis in Stücke schneiden und in etwas Brühe dämpfen. Zum Schluss das Chlii-Fleisch und die Rosinen der Chlii-Brühe wieder zugeben.
 
Kurz vor dem Servieren den Griess zum dritten Mal in den oberen Teil des Topfes geben und einige Minuten im Dampf der Brühe erwärmen. Aus dem Topf nehmen, nochmals lockern und ringförmig auf einer Platte anrichten. Mit reichlich Brühe übergiessen und das Chlii-Fleisch, das Gemüse sowie den Kürbis in die Mitte des Couscous geben.
 
(*) Chlii ist eine bei vielen Gerichten verwendete Zutat aus mariniertem Fleisch, die eigens zubereitet werden muss. Selbst in kleinen Familien wird Chlii in der Regel in grossen Mengen hergestellt. Da sich Chlii bis zu zwei Jahre konservieren lässt, ist es nicht ungewöhnlich, dass 100 Kilogramm Fleisch auf einmal verarbeitet werden. Inzwischen wird fertig zubereitetes Chlii in Marokko auch auf den städtischen Märkten verkauft.
 
,AT Rene Gagnaux ,D 05.02.1999 ,NI ** ,NO Gepostet von: Rene Gagnaux ,NO EMail: Rene Gagnaux@C-B.maus.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Nach: Brahim Lagunaoui
Erfasst von Rene Gagnaux

Vorheriges Rezept (775) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (777)