Rezeptsammlung Fleisch - Rezept-Nr. 779

Vorheriges Rezept (778) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (780)

Chop Süy (Schwein)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FÈR DIE MARINADE
3 Essl. Sojasoße
2 Essl. Reiswein, o. Sherry
1 Teel. Zucker
1 Prise  Pfeffer
1 Prise  Salz
1 Teel. Glutamat

   FÈR DAS CHOP SÈY
250 Gramm  Essstäbchen-Reis
400 Gramm  Schweinefilet
10 Gramm  Shii-take-Pilze, getrocknet
250 Gramm  Sojabohnensproßen
3 Scheiben  Weiskohl
1 Tasse  Bambussproßen
2   Zwiebeln
2   Karotten
1 Essl. Öl
1   Knoblauchzehe, durchgepreßt
1 Teel. Ingwerpulver
130 ml  Brühe
1 Teel. Speisestärke, - Gepostet:
    -- MA
 

Zubereitung

Die Marinadezutaten verrühren.
 
Fleisch in Streifen schneiden und etwa 30 Min. in der Marinade ziehen lassen.
 
Pilze etwa 30 Min. in warmem Wasser einweichen.
 
Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
 
Inzwischen, Sojabohnensproßen waschen und abtropfen lassen. Weißkohl, Bambus, Zwiebeln und Möhren in Streifen schneiden.
 
Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Ingwer dazugeben. Nun das abgetropfte Fleisch mit der Marinade und den abgetropften Pilzen darin dünsten und herausnehmen.
 
Restliches Öl in der Pfanne erhitzen, das Gemüse dazugeben, kurz andünsten.
 
Fleisch, Pilze und Brühe zugeben, alles kurz aufkochen.
 
Mit angerührter Speisestärke binden und abschmecken.
 
Den Reis dazu reichen.
 
Kommentar von Barbara Furthmüller, 15.11.1994:
 
Weißt Du, wie Chop Süy erfunden wurde? Es ist nämlich gar kein original chinesisches oder asiatisches Gericht!
 
Das war (angeblich!) ungefähr so: In einem Chinarestaurant in San Francisco trat recht spät abends ein Amerikaner ein und wollte etwas zu essen. Der Koch hatte jedoch bereits alles ausverkauft und keine Zutaten mehr zur Hand, so daß er sagte, der Besucher müsse wieder gehen.
 
Dieser wollte jedoch unbedingt etwas zu essen, so daß der Koch in die Küche ging und aus den Resten, die er noch irgendwo herumliegen hatte, ein Gericht zusammenrührte und es Chop Süy nannte (was das bedeutet, habe ich vergessen, es ist wohl kantonesisch, wahr- scheinlich heißt es s etwas ähnliches wie aus Resten zusammenge- schnippelt).
 
Dieser Ami war jedoch hellauf begeistert von diesem Gericht!
 
Tja: Seitdem gibt es in sämtlichen China-Restaurants *ausserhalb* Chinas Chop Süy!
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (778) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (780)