Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 124

Vorheriges Rezept (123) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (125)

Gans mit Italienischer Fuellung

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Gans, kuechenfertig (4.5kg)
    ; Salz
    ; Pfeffer, frisch gemahlen

   FUER DIE FUELLUNG
4   Auberginen, a 200 g
4   Fleischtomaten
10 Essl. Olivenoel
6   Knoblauchzehen
200 Gramm  Pinienkerne; gehackt
    -- ersatzweise Mandeln
4 Essl. Semmelbroesel
1   Zitrone; Schale davon
2 Teel. Rosmarinnadeln
1 Bund  Thymian
2 Bund  Basilikum
4 Bund  Petersilie
    Weisswein, trocken
250 ml  ; Wasser (1)
    Saucenbinder
    ; Salz
    ; Pfeffer
 

Zubereitung

Gans vorbereiten: Beutel mit Innereien aus der Gans nehmen. Zunaechst wird das ueberfluessige Fett abgeschnitten. Die Gans wird gewaschen, trocken getupft, innen mit Salz und Pfeffer eingerieben.
 
Die Auberginen und die Knoblauchzehen werden gewuerfelt und in heissem Olivenoel angebraten. Die Fleischtomaten ueberbruehen, haeuten, entkernen und wuerfeln.
 
Gehackte Pininenkerne in einer Pfanne ohne Oel leicht roesten. Dazu kommen Semmelbroesel, die abgeriebene Schale einer Zitrone und die gehackten Kraeuter. Mit Salz und Pfeffer kraeftig wuerzen.
 
Die Fuellung in die Gans geben, die Bauchoeffnung verschliessen. Die Gans mit dem Ruecken nach unten auf den Rost des Backofens legen und den Rost auf die mit Wasser ausgespuelte Fettpfanne setzen. Pfanne auf die untere Schiene des auf (200 Grad C/Gas Stufe 3/Umluft 170 Grad C) vorgeheizten Backofen schieben. Gans etwa drei Stunden braten. Zwischendurch unterhalb der Fluegel und Keulen einstechen, damit das Fett ausbraten kann. Wenn sich der Bratensatz braeunt, etwas Wein dazugiessen. Verdampfte Fluessigkeit immer wieder mit Wein auffuellen und die Gans mit der Bratenfluessigkeit begiessen. Zehn Minuten vor Ende der Bratzeit die Gans mit kaltem Salzwasser bestreichen und auf hoechster Stufe weiterbraten, damit die Haut kross wird. Gans im ausgeschalteten Backofen warm stellen.
 
Wasser (1) in die Fettpfanne geben, Bratensatz auf der Herdplatte loskochen und durch ein Sieb giessen. Fett abschoepfen. Bratensaft aufkochen, evtl. mit Saucenbinder binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Gans servieren.
 
Beilagen: die Auberginen-Tomaten-Fuellung und Langkornreis
 
Wein: trockener Lambrusco oder Spaetburgunder Weissherbst

Quelle

Sendung vom 04.-08.11.96
Gans-Rezepte
Konvertiert: Peter Mess
25.11.97

Vorheriges Rezept (123) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (125)