Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 135

Vorheriges Rezept (134) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (136)

Gans Vorbereiten und Braten

( 1 Keine anga )

Kategorien

   

Zubereitung

Gans innen und aussen waschen und trockentupfen. Überschüssiges Fett (Flomen) herausnehmen und die im Rezept benötigte Menge fein hacken und bei milder Hitze zu Schmalz auslassen, durch ein Sieb giessen. Gans innen und aussen salzen.
 
Zum Füllen die Haut der Gans nach hinten umlegen (den Bereich für die Füllung) und mit Holzstäbchen feststecken, Masse einfüllen, dann mit Holzstäbchen (z.B. Zahnstocher) zustecken und mit dem Fleischfaden (oder Heftgarn, normaler Bindfaden) im Schnürschuhprinzip zubinden. Flügel zusammenbinden. Gans ringsum mit dem Holzstäbchen einstechen, damit das Fett ausbraten kann. Nur so wird die Haut auch wirklich knusprig! (Man kann auch die Haut mit etwas Bier einpinseln). Gans mit der Brust auf die Saftpfanne des Backofens legen. 1 1/2 Liter leicht gesalzenes (2 gestrichene Tl.) heisses Wasser einfüllen und bei 225 Grad 1 Stunde auf der 2. Einschubleiste von unten braten. Gans drehen, evtl. Kiele mit einer Pinzette herauszupfen. Gans wieder mehrmals einstechen, Fond entfetten und weitere 2 Stunden braten. Wenn nötig, nach der 2. Stunde auf 200 Grad herunterschalten. Gans mehrmals beschöpfen, evtl. noch etwas Wasser nachgiessen.
 
Nach Ende der Garzeit Gans auf einen Rost legen, mit kaltem Salzwasser bepinseln und so lange im Ofen lassen, bis die Sauce zubereitet ist. Saftpfanne unter den Rost stellen.
 
** Gepostet von: Gisela Langsch
 
Erfasser: Gisela
 
Datum: 08.01.1996
 
Stichworte: Grundlagen, Gans
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (134) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (136)