Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 166

Vorheriges Rezept (165) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (167)

Gefuellte Gans mit Maronen

( 8 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Kuechenfertige Gans a 4 kg
    Frisch gemahlener Pfeffer
1 Bund  Suppengruen
3/4 Ltr. Gefluegelfond oder -bruehe
3 Essl. Heller Sossenbinder
    Portwein zum Abschmecken

   FUELLUNG
300 Gramm  Maronen; Vakuumpack oder
    -- Dose
30 Gramm  Getrocknete Steinpilze
1 kg  Kartoffeln
    Salz
2   Eier
1 Bund  Majoran
1 Bund  Beifuss
    Frisch gemahlener Pfeffer
 

Zubereitung

Fuer die Fuellung: Die Maronen mit Wasser abspuelen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Die Steinpilze mit einem Viertelliter kochendem Wasser uebergiessen. Kartoffeln schaelen, grob wuerfeln und in Salzwasser zehn Minuten kochen. Kartoffeln abgiessen. Die Steinpilze abgiessen und grob hacken, das Einweichwasser aufheben. Pilze, Maronen, Kartoffeln und Eier mischen. Je die Haelfte der Majoran- und Beifussblaettchen abzupfen und dazugeben. Fuellung mit Salz und Pfeffer wuerzen.
 
Die Gans gut abspuelen, trockentupfen und eventuell das Fett aus dem Bauch entfernen. Gans von innen und aussen mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Gans kopfueber in einen grossen Topf oder eine Schuessel legen, so laesst sie sich einfacher fuellen und rutscht nicht weg. Die Fuellung hineingeben. Die Bauchoeffnung mit Holzspiessen und Kuechengarn wie einen Schnuerschuh verschliessen. Die Gans auf den Backofenrost legen, die Fettpfanne darunterschieben. Innereien und den Hals in Stuecke schneiden. Suppengruen putzen, wuerfeln und zusammen mit den Innereien in die Fettpfanne geben. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft 125 Grad, Gas Stufe 1-2 etwa drei bis vier Stunden braten.
 
Nach einer Stunde Bratzeit Pilzwasser, Gefluegelfond und restliche Kraeuter zugeben und weiterbraten. Gaensebraten herausnehmen. Bratfond aus der Fettpfanne durch ein Sieb in ein Fettkaennchen (gibt's im Haushaltswarengeschaeft) giessen. Die Fluessigkeit ein paar Minuten stehenlassen, so dass sich das Fett oben absetzen kann. Den Bratenfond abgiessen, so dass das Fett in der Kanne zurueckbleibt. Oder das Fett mit einer Schoepfkelle abnehmen. Bratfond aufkochen lassen. Den Sossenbinder einstreuen und unter Ruehren nochmals aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und eventuell Portwein abschmecken. Die Gans in Portionsstuecke schneiden und zusammen mit Fuellung und Sosse servieren.
 
Naehrwerte: pro Portion ca. 740 Kalorien, 38 g Fett
 
Tips
: Berechnen Sie die Bratzeit grosszuegig, damit die Gans auch wirklich gar ist. Bei sehr grossen Tieren Garzeit und Fuellung erhoehen. : Wenn Sie frische Maronen bekommen: Etwa 750 Gramm Maronen auf der runden Seite mit einem Messer kreuzweise einritzen. Auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa 30 Minuten roesten. Schale und Haut von den Maronen loesen und wie beschrieben weiterarbeiten.

Quelle

www.brigitte.de

Vorheriges Rezept (165) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (167)