Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 176

Vorheriges Rezept (175) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (177)

Gelackte Gans

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten

100 Gramm  Kuchennatron (Apotheke)
1   Gans (ca. 4,5 kg,
    -- küchenfertig)
5 Essl. Honig
    -- flüssig
4 Essl. Sojasauce
150 Gramm  Zwiebeln
200 Gramm  Frische Ingwerwurzel
    ; Salz, Pfeffer
24   Frühlingszwiebeln
    -- dünn
 

Zubereitung

1. Am Vortag 8 Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und das Natron dazugeben. Die Gans in das kochende Wasser legen und 1 Minute blanchieren, dabei mit einer Kelle eventuell nicht unter Wasser liegende Teile der Gans mit Wasser begießen. Gans herausnehmen und trockentupfen. Küchengarn so um die Flügel der Gans binden, daß man sie aufhängen kann.
 
2. Zum Glasieren der Gans 1 Ltr. Wasser in einem Wok oder einem breiten Topf mit 4 El Honig und 2 El Sojasauce zum Kochen bringen. Die Gans am Küchengarn über dem Wok halten und mit einer Kelle 10-12mal mit der kochenden Flüssigkeit begießen. Dabei sicherstellen, daß alle Teile der Gans begoßen werden. Gans mindestens 6 Stunden zum Trocknen an einen kühlen Ort hängen, erst berühren, wenn sie vollkommen trocken ist.
 
3. Am nächsten Tag den Backofen auf 175 Grad vorheizen (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert). Die Zwiebeln pellen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer ungeschält in grobe Stücke schneiden. Das Garn von der Gans entfernen. Die Bauchhöhle der Gans mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Ingwer in die Bauchhöhle füllen. Ein Gitter auf die Saftpfanne legen, Gans mit der Brustseite nach oben darauflegen und kuppelartig mit Alufolie abdecken; die Folie darf die Haut der Gans nicht berühren.
 
4. Gans auf der 2. Einschubleiste von unten 1 Stunde, 5 Minuten braten. Folie abnehmen und die Gans auf die Brust legen. Hitze auf 160 Grad (Gas 1-2) reduzieren und weitere 40 Minuten braten. Gans wieder auf den Rücken legen und weitere 40 Minuten braten. Restlichen Honig und restliche Sojasauce mit 2 El Wasser vermischen, die Gans während der letzten 15 Minuten Garzeit damit bepinseln.
 
5. Während die Gans brät, die Frühlingszwiebeln putzen. Nur die weißen und die hellgrünen Teile der Zwiebeln in 10 cm lange Stücke schneiden. Jedes Stück an beiden Enden mit einem scharfen Meßer 3-4mal etwa 3 cm tief kreuzweise einschneiden und in kaltes Wasser legen.
 
6. Gans aus dem Ofen nehmen und auf einer vorgewärmten Platte mit den abgetropften Zwiebeln servieren.
 
Dazu die chinesischen Pfannkuchen und Pflaumensauce reichen (siehe extra Rezepte). Pfannkuchen ausbreiten, mit der Pflaumensauce bestreichen. Kleine Stücke von der Gans abschneiden und zusammen mit einem Stück Frühlingszwiebel in den Pfannkuchen wickeln und eßen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Ilka Spiess
eßen & trinken

Vorheriges Rezept (175) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (177)