Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 192

Vorheriges Rezept (191) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (193)

Hasen-Medaillons mit Gänseleber

( 4 Personen )

Kategorien

Zutaten


   HASENMEDAILLONS MIT GÄNS
2   Hasenrücken
400 Gramm  Gänseleber
500 ml  Fleischbrühe
2   Möhren, gewürfelt
1   Lauchstange, geschnitten
1   Kräutersträußchen
1 Teel. Tomatenmark
100 Gramm  Butter
1 Essl. Olivenöl
1/2   Vanilleschote
    -- davon das Mar
    Salz
    Pfeffer a. d. Mühle
3 Essl. Crème fraîche
    Frisches Gemüse der Saison
    Kartoffeln
    Salz
    Butter
    Thymian
    K.-H. Boller 2:2426/2270.7
 

Zubereitung

SAUCE VORBEREITEN: Hasenfilet und -Rücken auslösen. Knochen zerhacken und in heißem Öl mit der Hälfte der Butter anrösten. Tomatenmark, Möhren, Lauch und Kräuter zugeben und anbräunen. Fleischbrühe auffüllen und köcheln lassen bis die Flüssigkeit um etwa die Hälfte reduziert ist. Durch ein Sieb passieren, Vanillemark zufügen, noch einmal kurz aufwallen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Anrichten die Sauce kurz aufköcheln lassen und ca. zwei bis drei Eßlöffel Crème fraîche mit einem Schneebesen unterheben.
 
BEILAGEN VORBEREITEN: Zu diesem Gericht schmecken viele der zur Zeit bei uns erhältlichen frische Gemüse. Ebenfalls z.B. kleine Salzkartoffeln, die nach dem Garen in Butter und Thymian geschwenkt werden.
 
ZUM ESSEN: Hasen-Filets und -Rücken in Medaillons schneiden. Mit der Hand flachdrücken. In Butter von beiden Seiten wenige Minuten braten, würzen und auf vorgewärmte Teller anrichten.
 
Gänseleber in Scheiben schneiden und ganz kurz anbraten, damit sie nicht fest wird und eine schaumige Konsistenz behält. Würzen und zu den Hasen-Medaillons setzen. Sauce, Gemüse und Kartoffeln nebenbei und den Hasen auf köngliche Art genießen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (191) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (193)