Rezeptsammlung Gans - Rezept-Nr. 285

Vorheriges Rezept (284) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (286)

Weihnachtsgans mit Gebratenem Rosenkohl

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FUER 6 PERSONEN
1   Bratfertige Gans (etwa 4 kg)
    Salz
2 groß. Zwiebeln
750 Gramm  Saeuerliche Aepfel
    Thymian
    Majoran
    Beifuss

   GEBRATENER ROSENKOHL
600 Gramm  Geputzter Rosenkohl
    Salz
150 Gramm  Butter
    Frisch gemahlener Pfeffer
    Gehackte Petersilie
 

Zubereitung

1. Innereien aus der Gans nehmen, moeglichst viel Fett (Flomen) entfernen. Gans innen und aussen waschen, trockentupfen. Innereien (ausser Leber) grob schneiden, zusammen mit 1,5 1 leicht gesalzenem Wasser in die Saftpfanne des Backofens geben, diesen auf 220 Grad vorheizen, Pfanne einschieben.
 
2. Zwiebeln schneiden, eine mit etwas Gaensefett schmoren, die andere in die Saftpfanne geben, Aepfel schaelen, entkernen, vierteln und mit der geschmorten Zwiebel, Thymian und Majoran in die Gans fuellen. Diese zustecken und mit der Brustseite nach unten in das siedende Wasser der Saftpfanne legen.
 
3. Nach einer Stunde umdrehen, Seifuss in den Bratsud geben, Gaensehaut an den Schenkelfalten einstechen, damit moeglichst viel Fett auslaufen kann. Unter haeufigem Beschoepfen an die 3 Stunden weiterbraten, eventuell Wasser nachfuellen.
 
4. Die Gans herausnehmen, auf den mit Folie bedeckten Rost legen, Ofen auf hoechste Temperatur schalten und die Gans auf Mittelschiene braun und kross werden lassen.
 
5. Bratsaft entfetten, Leber durch ein Sieb hineindruecken, Fond aus der Saftpfanne loesen, alles in einen Topf giessen und kraeftig durchkochen. Abschmecken.
 
Gebratener Rosenkohl
 
1. Koehlchen in sprudelndem Wasser 10 Minuten blanchieren, herausnehmen, abtropfen, einmal eiskalt duschen, und in gut gesalzenem Wasser langsam gar kochen. Abtropfen und leicht mit Salz bestreuen (das nimmt alle Feuchtigkeit weg).
 
2. Butter in grosser Pfanne braun werden lassen, Rosenkohl hineingehen, pfeffern. Wer sich den Rosenkohl ohne Muskat nicht vorstellen kann, wuerze jetzt. Kohlkoepfchen braun braten: Sie fressen die Butter auf. Mit Petersilie bestreut anrichten.
 
Als Weihnachts-Menue:
 
Vorspeise: Gesulzter Karpfen
 
Hauptspeise: Weihnachtsgans mit gebratenem Rosenkohl
 
Nachspeise: Omas Auflauf
 
* Quelle Das Haus Heft 12/95
 
Erfasser:
 
Datum: 29.12.1995
 
Stichworte: Gans, Weihnachten, Menue, P6

Vorheriges Rezept (284) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (286)